Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0267 jünger > >>|  

Signify sagt Light+Building wegen Corona-Virus ab


  

(24.2.2020; zuletzt upgedatet am 27.2.) Signify, mit Marken wie Philips einer der Weltmarktführer im Bereich Beleuchtung, hat heute (24.2.) mitgeteilt, aufgrund der Gesundheitsrisiken durch das Coronavirus (COVID-19) nicht an der Light+Building 2020 teilzunehmen. Update: Die Light+Building wurde inzwischen auf den 27. September bis 2. Oktober 2020 verschoben - siehe Beitrag dazu.

„Obwohl wir uns sehr darauf gefreut haben, unsere Kunden zu treffen und unsere neuesten Innovationen auf der Light+Building zu präsentieren, möchten wir dazu beitragen, das Risiko einer weiteren Verbreitung des Virus einzudämmen“, so Signify-CEO Eric Rondolat. „Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner ist und bleibt unsere oberste Priorität.“

Die Entscheidung bei Signify war wohl sehr spontan. Denn zur Zeit (24.2., 10:50 Uhr) ist auf signify.com die Einladungsseite zur Light+Building noch online. Und am 21. Februar - also vor 3 Tagen - hat @Signify_Press noch zur Light+Building per Twitter eingeladen:

Zur Erinnerung: Wir hatten erst vor 4 Tagen u.a. in Frankfurt nachgefragt, ob bereits Firmen ihre Messeteilnahme abgesagt hätten. Am 20.2. hieß es von der Light+Building noch „0,0 Firmen“ - siehe Bauletter-Editorial „Fischer sagt Eisenwarenmesse wegen Corona-Virus ab“ ... und jetzt hat einer der ganz großen Aussteller abgesagt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE