Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0382 jünger > >>|  

Umsatz im Bauhauptgewerbe im Jahr 2020: +4,9 % zum Jahr 2019

(10.3.2021) Der Jahresumsatz im Bauhauptgewerbe ist 2020 um 4,9% gegenüber 2019 gestiegen. Damit erzielte das Bauhauptgewerbe trotz der Corona-Krise im achten Jahr in Folge einen Umsatzanstieg. Wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen weiter mitgeteilt hat, konnten fast alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes im Vorjahresvergleich Umsatzzuwächse verzeichnen - der Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken machte die Ausnahme. Außerdem stieg die Zahl der Beschäftigten um 1,5% gegenüber 2019. Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes konnten die Zimmerei mit +13,6% sowie der Leitungstiefbau und der Kläranlagenbau mit +12,8% die größten Umsatzsteigerungen im Jahr 2020 verzeichnen.

Umsatz im Dezember 2020 um 18,0% höher als im Vorjahresmonat

Im Dezember 2020 fiel der Umsatz im Bauhauptgewerbe 18,0% höher aus als im Dezember 2019. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Beschäftigten um 1,7% gegenüber dem Vorjahresmonat.

Die Umsätze der Zimmereibetriebe stiegen im Dezember 2020 mit 41,9% und beim Leitungstiefbau und Kläranlagenbau mit 35,8% gegenüber dem Vorjahresmonat am stärksten. Den geringsten Umsatzzuwachs verzeichnete der „Sonstige Tiefbau“ (zum Beispiel Wasserbau) mit 1,1%.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE