Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0177 jünger > >>|  

Neuer MCX (Munich Strategy Construction Index) bildet Baubranche in Echtzeit ab

(2.2.2021) Die auf die Baubranche spezialisierte Unternehmensberatung Munich Strategy hat einen Leitindex entwickelt, der die Entwicklung der Branche an den globalen Kapitalmärkten beleuchtet. Der MCX (Munich Strategy Construction Index) basiert auf einer Auswahl von über 100 Global Playern aus den sechs Segmenten ...

  • Bauausführung,
  • Handel,
  • Baumaschinen & Bauwerkzeuge,
  • Bausoftware,
  • Baustoffe & Bauchemie und
  • Gebäudetechnik und -gestaltung

Ausgangspunkt des MCX sind 100 Punkte am 1. Januar 2000. Der Index zeigt tagesaktuell die Veränderungen auf Basis der Free-Float-Marktkapitalisierung der Unternehmen. Dadurch bildet er in Echtzeit den Status Quo der globalen Baubranche ab, bietet aber auch die Möglichkeit, langfristige Entwicklungen und zyklische Bewegungen der Branche zu erkennen.


munich-strategy.com/en/mcx-construction-index

Die rund 100 Unternehmen des Index wurden nach iher Bedeutung für die Branche und ihrer Marktkapitalisierung der letzten Monate ausgewählt. Das Auswahlverfahren von Munich Strategy verspricht, dass jedes Segment, jede Region (Europa, Nordamerika und Asien) und jede Unternehmensgröße mit der nötigen Relevanz vertreten ist.

„Der MCX bietet Unternehmen und Investoren zum ersten Mal die Möglichkeit, die Ka­pi­talmarkt-Performance der Bauindustrie zu vergleichen“, erklärt Initiator und Bauexperte Dr. Sebastian Theopold, und er verspricht: „Im Gegensatz zu anderen Indizes bietet er einen unverzerrten Blick auf die gesamte Branche.“

Schnelle Corona-Erholung in Asien

Der MCX zeigt aktuell beispielsweise, dass asiatische Unternehmen in den letzten fünf Jahren zum Wachstumsmotor der globalen Baubranche geworden sind. Während der MCX für die Region Asien in diesem Zeitraum um 182% auf aktuell 1115 Punkte gestiegen ist, wuchs der globale Index im gleichen Zeitraum nur um 109 Prozent auf aktuell 430 Punkte.

Die Coronakrise vergrößerte den Abstand der Region Asien weiter: Hier zeigt sich im globalen Vergleich die schnellste Erholung nach dem Einbruch von März 2020. Besonders ab November 2020 gewannen die asiatischen Unternehmen im Vergleich zum Rest der Welt massiv, mit Zuwächsen von 19% pro Monat.

Bausoftware treibt die Branche

Weitere erste Erkenntnis aus dem Index: Die Digitalisierung der Bauindustrie nimmt in den letzten Jahren an Fahrt auf, Angebote aus dem Segment Bausoftware sind stark nachgefragt. Allein im zweiten Halbjahr 2020 stieg der Marktwert der Bausoftware-Hersteller im Schnitt um mehr als 25%.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE