Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1347 jünger > >>|  

ifo Geschäftsklimaindex sinkt geringfügig - aber nicht im Bauhauptgewerbe

(25.8.2017) Der ifo Geschäftsklimaindex insgesamt sank im August geringfügig, von 116,0 auf 115,9 Punkte. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft gilt gleichwohl als weiterhin sehr gut. Der Rückgang ist auf eine weniger gute Einschätzung der aktuellen Geschäftslage zurückzuführen. Die Erwartungen für das kommende halbe Jahr verbesserten sich hingegen. Die deutsche Wirtschaft befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs.

Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindex weiter auf Rekordjagd, denn die Firmen sind wieder merklich zufriedener mit ihrer aktuellen Lage und gehen zudem davon aus, dass ihre Geschäfte in den kommenden Monaten weiter anziehen.

Im Verarbeitenden Gewerbe konnte der Rekord vom Vormonat leicht überboten werden. Die Industriefirmen waren zwar auf hohem Niveau etwas weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage. Jedoch schauen sie erneut optimistischer auf die kommenden Monate. In der Automobilbranche haben die Kartellvorwürfe und die Dieselaffäre bisher keine spürbaren Effekte in der Umfrage hinterlassen. Der Geschäftsklimaindex liegt weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima allerdings etwas verschlechtert. Dies war auf merklich weniger gute Einschätzungen zur aktuellen Lage zurückzuführen. Die Erwartungen wurden hingegen leicht nach oben angepasst. Im Einzelhandel sank der Index deutlich. Die Einzelhändler waren merklich weniger zufrieden mit ihren laufenden Geschäften. Auch die Erwartungen trübten sich ein. Insbesondere der KFZ-Einzelhandel trug zu der rückläufigen Entwicklung bei.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE