Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0590 jünger > >>|  

Immer mehr Bauaufträge führten zu neuem Februarrekord

(26.4.2018) Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war im Februar 9,9% höher als im Januar. Laut Statistischem Bundesamt spielten hierbei Großaufträge eine wesentliche Rolle.

Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von Dezember 2017 bis Februar 2018 gegenüber dem Zeitraum von September bis November 2017 um 13,2%.

Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Februar 2018 um 13,0% höher. In den ersten beiden Monaten im Jahr 2018 stieg er um 9,0 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Nominal der höchste Wert in einem Februar

Die Auftragseingänge in Bauunternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen lagen im Februar 2018 nominal mit rund 6,1 Mrd. Euro um 18,4% höher als im Februar des Vorjahres. Damit ist der höchste jemals gemessene Wert an Aufträgen in einem Februar in Deutschland erreicht worden. Im Vergleich zu den ersten zwei Monaten 2017 stiegen die Auftragseingänge in den ersten zwei Monaten 2018 nominal um 14,4%.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE