Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0750 jünger > >>|  

Ausgezeichnetes Lichtdesign 2018 von Licht Kunst Licht


  

(21.5.2018) Am 17. Mai 2018 fand im Kölner Tanzbrunnen die feierliche Verleihung des Deutschen Lichtdesign-Preises 2018 statt. Dabei ist das Lichtplanungsbüro Licht Kunst Licht AG nach 2011 und 2015 bereits zum dritten Mal zum „Lichtdesigner des Jahres“ gekürt worden. „Wir empfinden es als großes Privileg, an Projekten mitarbeiten zu dürfen, die durch die wichtigsten Medien in der Welt des Lichts – aber auch darüber hinaus – so viel positive Resonanz erfahren. Wir schätzen uns angesichts dieser Anerkennung sehr glücklich“, kommentierte Prof. Andreas Schulz, Gründer und Inhaber des Büros Licht Kunst Licht.

Schon zum dritten Mal wurde Licht Kunst Licht die Ehre zuteil, beim Deutschen Lichtdesign-Preis als „Lichtdesigner des Jahres“ ausgezeichnet zu werden. (Fotos © Fotodesign Bettina Theisinger)  

In der Gesamtwertung des Deutschen Lichtdesign-Preises 2018 überzeugte das 1991 von Prof. Andreas Schulz in Bonn und Berlin gegründete Planungsbüro Licht Kunst Licht mit Nominierungen in sechs von zwölf Kategorien. Erstplatzierungen errang es ...

Darüber hinaus erhielt das Büro den Sonderpreis „Tageslicht“ für das Lichtkonzept im generalsanierten Landtag Baden-Württemberg in Stuttgart (Staab Architekten GmbH). „Das Tageslicht-Kunstlicht-Konzept ist alleinstehend und die Raumwirkung in jeder Hinsicht bemerkenswert - nicht nur im Plenarsaal“, heißt es u.a. in der Begründung der Jury.

„Licht-Oscar“ für das Deutsche Elfenbeinmuseum auch bei den IALD Awards

Für Licht Kunst Licht schließt die Anerkennung seiner Projekte auf nationaler Ebene unmittelbar an eine internationale Auszeichnung an, denn auch bei den IALD Awards 2018 konnte das Büro gleich mehrfach Preise entgegennehmen.

Erstplatzierung beim Deutschen Lichtdesign-Preis, Gewinner des IALD „Radiance Award for Excellence in Lighting Design“ und Preisträger bei den Lighting Design Awards 2018: das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach. (Foto © Sichau & Walter Architekten BDA) 

Der vor 35 Jahren von der International Association of Lighting Designers (IALD) mit Sitz in Chicago/USA ins Leben gerufene IALD Award genießt weltweit großes Renommee. Zweifelsohne der „Oscar“ der Branche ist dabei der Radiance Award - es ist der Hauptpreis des jährlich in verschiedenen Kategorien ausgeschriebenen Wettbewerbs. So ehrte die IALD am 9. Mai 2018 nicht nur das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach sowie das Casino der HSBC Bank in Düsseldorf mit einem „Award of Excellence“, sondern zeichnete das innovative Lichtkonzept für das Deutsche Elfenbeinmuseum sogar mit dem „Radiance Award for Excellence in Lighting Design“ aus und wählte es damit an die Spitze der weltbesten Projekte.

Nachdem Licht Kunst Licht beim IALD Award in der Vergangenheit schon wiederholt unter den Preisträgern war, brachte die diesjährige Entscheidung der Jury aus Lichtdesignern, Innenarchitekten und Experten für nachhaltiges Bauen nun den Spitzenplatz hervor. Das Deutsche Elfenbeinmuseum steht exemplarisch für den integralen Planungsansatz von Licht Kunst Licht: Die kontrastreiche Ausstellungsdramaturgie der Architekten Sichau & Walter wird durch versteckte und sehr gut entblendete Lichtquellen unterstrichen, welche die Exponate aus ihrem Umfeld hervorheben.

Das Erzbischöfliche Berufskolleg gewann den Deutschen Lichtdesign-Preis 2018 in der Kategorie Bildung. (Fotos © Constantin Meyer) 

Gewinner auch bei den Lighting Design Awards 2018

Bei den diesjährigen Lighting Design Awards 2018, die am 3. Mai 2018 in London verliehen wurden, wurde das Beleuchtungskonzept für das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach ebenfalls gewürdigt und platzierte sich in der Kategorie „Integration Project of the Year“ als Sieger. Jährlich vom britischen Magazin Lighting ausgeschrieben, honoriert der Wettbewerb Projekte mit anspruchsvoller und hochwertiger Architekturbeleuchtung sowie innovative lichttechnische Produkte. Neben dem Elfenbeinmuseum wählte die Jury aus den insgesamt fünf nominierten Projekten von Licht Kunst Licht auch den Balenciaga Flagship Store in Paris (Gonzalez Haase AAS) in der Kategorie Retail aus. Doch damit noch nicht genug, denn mit der Auszeichnung als „Lighting Design Practice of the Year“ kann sich Licht Kunst Licht über eine weitere Ehrung freuen, die das Schaffen des kompletten Büros honoriert.

Den Sonderpreis Tageslicht vergab die Jury des Deutschen Lichtdesign-Preises 2018 für das Tageslicht-Kunstlicht-Konzept im generalsanierten Landtag Baden-Württemberg in Stuttgart. (Foto © Marcus Ebener) 

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE