Baulinks > Baustoffe/Baumaterial > Dämmstoffe

Wärmedämmung / Wärmeschutz im Baustoff Magazin

zur Erinnerung: Bis Ende 2003 wurden Dämmstoffe in Wärmeleitfähigkeitsgruppen (5 mW-Gruppen) eingestuft. Seit 2004 kann der Bemessungswert der Wär­meleitfähig­keit in 1 mW-Schritten angegeben werden. Der angegebene Bemessungswert der Wär­meleit­fähigkeit wird regelmäßig durch ein unabhängiges Institut überwacht. Dieser Wert bil­det die Grundlage für den Wärmeschutznachweis.

Einige Kommunen fördern Naturfaser-Dämmstoffe (12.3.2017)
Ein paar Städte bezuschussen den Einsatz zertifizierter Dämmstoffe mit einem Bonus, um Ressourcenschonung, Kohlenstoffspeicherung und die Ver­wendung umweltschonender Produkte zu unterstützen. Darunter fallen auch viele Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen. weiter lesen

„Mythos Bauphysik“ in zweiter Auflage erschienen (5.3.2017)
Das Bauen unterliegt vielfach dem Zwang, als oberste Priorität eine Bau­physik anerkennen zu müssen, die sogar pathologische Züge trägt. Irr­tü­mer und Fehler häufen sich. Sie entwickelt sich damit kontinuierlich zum Totengräber einer erfahrungsorientierten Bautechnik - so der Tenor von „Mythos Bauphysik“. weiter lesen

Homatherm wird zu Homanit ... und bleibt als Marke für Dämmstoffe bestehen (27.2.2017)
Homatherm, Pionier im Bereich Holzfaserdämmstoffe, soll durch ver­stärkte Marketing- und Vertriebsaktivitäten wieder erfolgreich werden. Dazu über­nimmt die neu gegründete Homanit Building Materials KG das Anlage- und Umlaufvermögen der Homatherm GmbH. weiter lesen

Tri-O-Therm M: Die mineralische Art der spritzbaren Wärmedämmung (λ = 0,055 W/mK) (9.2.2017)
Mit Tri-O-Therm M hat Schwenk Putztechnik, die Premiummarke der Quick-Mix Gruppe, einen rein mineralischen Leichtputz mit wärmedäm­menden Eigenschaften und bemerkenswert kurzen Standzeiten vor­ge­stellt. weiter lesen

FPX-Mitglieder lassen ihre XPS-Dämmstoffe künftig freiwillig nach DIN prüfen (8.2.2017)
Das Übereinstimmungszeichen (Ü-Zeichen) dokumentierte lange Zeit die Konformität eines Bauprodukts mit deutschem Baurecht. Aufgrund der europäischen Harmonisierung darf das Ü-Zeichen allerdings nicht mehr verwendet werden. weiter lesen

Slentite PUR-Aerogel-Dämmung: BASF kooperiert mit Beck+Heun, Okalux sowie Raico (8.2.2017)
Mit Slentite hat BASF einen Hochleistungsdämmstoff entwickelt, der Poly­urethan und Aerogel kombiniert und mit einer bemerkenswert niedrigen Wärmeleitfähigkeit (λ) von 0,017 W/mK ausgewiesen wird. weiter lesen

Typha: Isover experimentiert mit Rohrkolben (8.2.2017)
Der Dämmstoffhersteller Isover hat mit dem Konzeptprodukt Typha einen nachhaltigen und ökologischen Dämmstoff auf Rohrkolben-Basis vorgestellt. Der Naturdämmstoff soll das Produktportfolio von Isover ergänzen - auch um der Nachfrage nach ökologischer Dämmung gerecht werden zu können. weiter lesen

Foamglas T3+: Schaumglas mit erheblich verbesserter Wärmedämmleistung (8.2.2017)
Mit „Foamglas T3+“ bringt die Deutsche Foamglas GmbH eine neue Generation ihres etablierten Dämmstoffes aus Schaumglas mit einer deutlich verbesserte Dämmleistung auf den Markt. weiter lesen

dena-Gebäudereport: „Sanierungsrate weiterhin viel zu gering“ (6.2.2017)
Für die von der Bundesregierung angestrebte Verdopplung der jähr­lichen Sanierungsrate gibt es weiterhin keine Anzeichen der Umsetzung - das zeigen zumindest Statistiken für 2015 und 2016 aus dem neuen Gebäu­de­report der Deutschen Energie-Agentur (dena). weiter lesen

Die Top 10 Dämmstoffmarken der Bauunternehmer - ermittelt von BauInfoConsult (15.1.2017)
BauInfoConsult hat im Rahmen der Branchenstudie Jahresanalyse 2016/2017 deutsche Bauunternehmer u.a. auch nach ihren bevorzugten Marken bei Dämmstoffen gefragt, wobei Mehrfachnennungen möglich waren. weiter lesen

Alles wieder gut? Bundesrat will befristete Ausnahmeregelung für HBCD-haltige Dämmstoffe (16.12.2016)
Der Bundesrat hat heute auf Antrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen die Deklarierung von HBCD-haltigen Dämmstoffmaterialien als „gefährlicher Abfall“ für ein Jahr ausgesetzt. weiter lesen

169 Seiten und 41 Abbildungen über Wohnhygiene und Wärmedämmung (28.11.2016)
„Wohnhygiene“ und „Wärmedämmung“ sind nicht nur zwei elementare Begriffe der Bauphysik, sondern auch zwei maßgebliche Komponenten unserer Wohnkultur. In diesem Buch werden ihre unterschiedlichen Ent­wicklungsabschnitte in den vergangenen eineinhalb Jahrhunderten auf­gezeigt. weiter lesen

Ü-Zeichen ging, Keymark kam: Mineralwollehersteller führen neue Qualitätssicherung ein (25.11.2016)
Im Oktober hat das Ü-Zeichen in Deutschland seine rechtliche Bedeutung verloren. Betroffen sind davon alle Baustoffe, die einheitlichen europäi­schen Regeln unterliegen. Die wesentlichen Mineralwollehersteller in Deutschland führen deshalb das unabhängige Qualitätssicherungssystem und Qualitätszeichen Keymark ein. weiter lesen

Klimaschutzplan 2050: Nach Kompromiss bei Kohleenergie muss die Dämmung es richten (23.11.2016)
Sollen die Klimaschutzziele der Bundesregierung erreicht werden, müs­sen insbesondere die alten Gebäude in Deutschland künftig noch spar­samer mit Energie umgehen als bisher geplant - das ist die Konsequenz eines Kompromisses, auf den sich die beteiligten Bundesministerien beim Klima­schutzplan 2050 geeinigt haben. weiter lesen

Dämmstoffe aus Naturfasern bestehen Langzeittest (30.10.2016)
Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen verlieren ihre Gebrauchs­tauglichkeit auch in einem Zeitraum von mehr als 10 Jahren nicht - zu diesem Ergebnis kommt die Handwerkskammer Münster anhand der im Demonstrationszentrum „Bau und Energie“ eingebauten Natur­dämm­stoffe. weiter lesen

Mängel und Schäden beim Wärmeschutz aus Sicht von Bausachverständigen (26.9.2016)
Untersuchungen zeigen, dass eine Vielzahl von Bauschäden aus fehler­haf­ter Wärmedämmung, vorhandenen Wärmebrücken und ungenügender Luftdichtheit resultiert. Wie diese Schäden vermieden, bewertet und saniert werden können, ist Thema des Tagungsbands des 51. Frankfurter Bausachverständigentages. weiter lesen

Über die Mär der „atmenden Wände“ (6.7.2016)
Zu den unausrottbaren Legenden rund um die Themen Bauphysik und Raum­klima zählen Wände, die „atmen“ könnten und gar müssten. Nur so könnten Schimmelgefahren gebannt und eine gesundheitsfördernde Luftqualität sicherge­stellt werden. weiter lesen

VIP-Thermoflex: Vakuumdämmung zum Verbiegen und Schneiden? Nicht ganz! (5.7.2016)
Mit VIP-Thermoflex ergänzt Variotec seine Vakuum-Isolations-Paneele (VIP) um ein flexibles Element.  Basierend auf Aerogel lässt es sich im Gegensatz zu den steifen Vakuumdämmplatten biegen und beliebig zuschneiden, ohne dass der Dämmwert leidet. weiter lesen

U-Wert - berechnen oder messen (13.5.2016)
Bei vielen Gebäuden liegen sämtliche Daten zum Aufbau von Gebäude­hül­len vor, so dass eine Berechnung der Dämmqualität möglich ist. Der Wär­me­durchgangskoeffizient bzw. U-Wert ist ein Maß für den Wärme­durchgang durch einen festen Körper. Der U-Wert kann durch ver­schie­dene Methoden bestimmt werden. weiter lesen

Energetische Sanierungen bei Wohngebäuden rückläufig (23.3.2016)
Über 170 Mrd. Euro sind 2014 in Deutschland in die Modernisierung und Instandsetzung von Gebäuden geflossen. Mehr als zwei Drittel aller im Bau­bereich investierten Mittel wurden damit für SanReMo-Maßnahmen aufge­wandt. Allerdings sind dabei Investitionen in die energetische Sanierung zwischen 2010 und 2014 zurückgegangen. weiter lesen

Studie weist auf Probleme bei Einzelmodernisierungen hin (26.7.2015)
Bauschadensfälle nach energetischen Modernisierungen sind typisch und haben bei manchen Hausbesitzern das Vorurteil geweckt, dass eine Haus­sanierung „nur Probleme“ schaffen würde. Tatsächlich sind auf­tre­tende Probleme in aller Regel aber auf Fehler in der Planung und Aus­füh­rung zurückzuführen. weiter lesen

Regupol vibration für die Gebäudelagerung eines Berliner Geschäfts- und Wohnhauses (1.7.2015)
In Berlin entsteht der Neubau eines exklusiven Geschäfts- und Wohn­hau­ses. Wegen einer Straßenbahnlinie und einer U-Bahn war mit stö­renden Erschütterungs- und sekundären Luftschallimmissionen zu rech­nen. weiter lesen

Freiburg oder Fichtelgebirge? Neuer Ansatz zur Berechnung der Wärmedämm-Rentabilität (3.5.2015)
Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit der Frage, ab wann sich eine energetische Sanierungsmaßnahme wirtschaftlich rechnet. Die Ergeb­nis­se sind mitunter gegensätzlich, weil sie mit wenigen Durchschnitts­wer­ten errechnet wurden und eine große Anzahl schwankender Fak­toren außen vor lassen. weiter lesen

0,0038% Brandereignisse mit Dämmstoffen - aber besorgniserregender Brandhemmer (9.3.2015)
57 Brände sind in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland laut einer Abfrage der Feuerwehr Frankfurt am Main im Zusammenhang mit Dämm­stoffen aufgetreten. Dies entspreche rund sechs Brandereig­nis­sen pro Jahr, schreibt die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. weiter lesen

Forschungsverbund für bessere Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (24.10.2014)
Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe initiiert einen Forschungs­ver­bund, der die Eigenschaften von Naturdämmstoffen in den Bereichen Wär­me- und Schallschutz sowie Brandschutz und Glimmverhalten ver­bessern soll. Projektvorschläge sind bis spätestens zum 30. April 2015 bei der FNR einzureichen. weiter lesen

Neuerscheinung im VDE-Verlag: „Wärmedämmung von Gebäuden“ (22.10.2014)
Eine wesentliche Anforderung an Neubauten und an die Sanierung von Be­standsbauten ist die Optimierung der Gebäudebilanz. Ein optimaler Wärme­schutz bietet zudem ein deutliches Plus an Wohnkomfort durch warme Wandoberflächen. weiter lesen

Positionspapier: „Vorurteile gegen den Einsatz von Dämmstoffen sind unberechtigt“ (16.9.2014)
Wärmedämm-Maßnahmen führen zu Schimmel, sind brandgefährlich, verun­stalten Wohnhäuser und rechnen sich darüber hinaus auch finan­ziell nicht. Zu diesen und ähnlichen Auffassungen rund um den bauli­chen Wärme­schutz haben jetzt fünf Institutionen aus Deutschland und Österreich in einem Positionspapier Stellung bezogen. weiter lesen

Bauleitende Architekten müssen Wärmedämm-Arbeiten besonders gut überwachen (3.3.2014)
Übernimmt ein Architekt die Bauaufsicht über ein Projekt, dann schließt das zahlreiche Überwachungspflichten ein. Der Bauherr darf vor allem da­rauf vertrauen, dass der Architekt gerade den wesentlichen Fragen seine Aufmerksamkeit widmet. Die Wärmedämmung eines Hauses zählt nach Mei­nung der Rechtsprechung ganz besonders dazu. weiter lesen

70 Prozent der Haushaltsenergie werden verheizt (26.1.2014)
Vier von zehn Hausbesitzern in Deutschland halten ihre Immobilie für ener­getisch renovierungsbedürftig. In der Folge ist die Bereitschaft, Moderni­sierungen am Haus durchzuführen, hoch: Für jeden dritten Hausbesitzer ist laut LBS Hausbesitzer-Trend die Senkung der Energie­kosten der wichtigste Grund für eine Modernisierung. weiter lesen

„Wärmedämmstoffe“ - 386-seitiger Kompass zur Auswahl und Anwendung (27.9.2013)
Die Neuerscheinung „Wärmedämmstoffe - Kompass zur Auswahl und An­wendung“ verspricht eine umfassende und anschauliche Orientierung im Markt der wichtigsten Wärmedämmstoffe unter technischen, ökono­mischen und ökologischen Bewertungskriterien. weiter lesen

1x1 der Wärmebrücken als Online-Wärmebrückenportal (und in Papierform) (15.8.2013)
Schöck hat neues Informationsangebot rund um das Thema Wärmebrü­cken online gestellt. Viel Wissenswertes zu Wärme- und Feuchteschutz im Zu­sammenhang mit Wärmebrücken wird hier anschaulich erläutert und mit Bildmaterial unterstützt. Grundlage ist die relevante Normung. weiter lesen

GDI hat das Verhalten von Dämmstoffen bei Hochwasser untersuchen lassen (Kurzfassung) (14.7.2013)
Nach den Fluten kommt das große Reinemachen: Viele Schäden, die ein Hochwasser am und im Eigenheim verursacht, sind auf einen Blick zu er­ken­nen. Doch wie steht es um das Mauerwerk und die Wärmedäm­mung? Diese Frage stellen sich viele betroffene Hausbesitzer. weiter lesen

Fachbuchvorstellung: Schäden durch mangelhaften Wärmeschutz (22.4.2012)
Bauschäden aufgrund unzureichenden Wärme­schutzes, insbesondere Schimmelpilzschäden, Tauwasser­bildungen und Luftundichtigkeiten, haben in den letzten Jahren drastisch zugenommen. Sie konzentrieren sich nicht auf einzelne Konstruktionsglieder, sondern betreffen mehr oder weniger die gesamte Gebäudehülle. weiter lesen

Hydrophobierung: die unsichtbare Wärmedämmung für Sichtmauerwerk, Klinker, Verblendfassade (30.10.2007)
In vielen Regionen Deutschlands prägen Ziegelsichtfassaden das Bild unserer Städte und können über Jahrhunderte hinweg ein attraktives Äußeres bieten. Gerade diese Fassaden verfügen jedoch häufig über keinen Feuchteschutz. Wenn aber der Feuchtegehalt einer Ziegelwand nur 20-30% zu hoch ist, ist der Wärmedurchgangskoeffizient bereits mehr als verdoppelt. weiter lesen

Poroton - Meilensteine in der Wärmedämmentwicklung (18.6.2007)
Die rasante Entwicklung bei der Minderung der Wärmeleitfähigkeit zeigt das große Potential, das im Ziegel als Wandbaustoff steckt. Innerhalb von 13 Jahren konnte beispielsweise Wienerberger die Wärmeleit­fähig­keit von Poroton-Ziegeln um mehr als die Hälfte verringern. weiter lesen

Wärmedämmung (auch) entscheidend bei CO₂-Einsparung (28.5.2007)
Wer im Haus das Dach, die Außenwände und die Kellerdecke mit dämmt, spart nicht nur Heizkosten, sondern kann erheblich dazu beitragen, CO₂ zu vermeiden. Mit Wärmedämmung können die höchsten Einsparungen bei den Heizkosten erzielt werden. weiter lesen

Gute Wärmedämmung kann Schimmelbefall verhindern (27.10.2002)
Schimmelbefall tritt vorrangig an Innenwänden auf, deren Oberflächen relativ kalt sind. Dies ist vor allem bei schlecht wärmegedämmten Altbauten der Fall. Denn hier errei­chen die Innenwände Oberflächen-Temperaturen von nur 14°C, obwohl in der Raum­mit­te bis zu 24°C gemessen werden können. weiter lesen

Kriterien für den richtigen Dämmstoff (30.11.2001)
Ein Dämmstoff lässt sich nach unterschiedlichen Kriterien bewerten. Pflanzliche und tierische Stoffe wie Flachs und Schafwolle verbrauchen bei der Herstellung deutlich weniger Energie als beispielsweise ein künstlich erzeugtes Produkt wie Polyurethan-Hartschaum (PUR). Energieintensive, vollsynthetische Dämmstoffe sind dafür beson­ders preiswert und in jedem Baustoffhandel erhältlich. weiter lesen

hört sich immer noch wie eine aktuelle Meldung an: Schlecht gedämmte Gebäude sind Bremsklotz für Klimapolitik (29.3.2000)
Greenpeace übergab dem Bundesbauministerium in Berlin ein überdimensionales "Schwarzbuch der Wärmedämmung", das die enorme Energieverschwendung in Wohnbauten dokumentiert. Die Aktivisten haben vor dem Eingang des Ministeriums eine 2,5 Meter hohe Mauer aus 75 Dämmstoff-Paketen errichtet mit der Aufschrift "Dämm it". Auf einem Transparent ist der Vorwurf zu lesen: "Klimaschutz: Alles heiße Luft". Die Umweltorganisation fordert von Bauminister Klimmt ein bundesweites Wärmeschutzprogramm für Wohnbauten, um den Klimaschutz voranzubringen. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: