Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2017/0020 jünger > >>|  

Vectorworks 2017: mehr BIM und mehr Collaboration-Optionen

(26.2.2017) Auf der BAU 2017 präsentierte ComputerWorks die neue Version der CAD- und BIM-Software Vectorworks Architektur 2017. Das Programm unterstützt Planer und Designer mit neuen Funktionen im Bereich BIM, Datenmanagement und Zusammenarbeit im Team.

Unter anderem wurde die Funktion Projekt Sharing, mit der mehrere Teammitglieder gleichzeitig an derselben Projektdatei arbeiten können, mit neuen Features ausgestattet. Mitarbeiter eines Projektteams können nun neben einzelnen Geschossen auch einzelne oder mehrere Objekte für die Bearbeitung auschecken (Bild rechts). so sind die anderen Teammitglieder nicht gänzlich blockiert und das Aktualisieren der Änderungen wird beschleunigt.

Des Weiteren werden jetzt zur Speicherung der Projektdateien auch Cloud-Dienste wie Dropbox oder Google Drive unterstützt. Dies ermöglicht es Mitarbeitern an mehreren Standorten, unkompliziert und ohne eine komplexe IT-Infrastruktur aufbauen zu müssen, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten. Dabei helfen auch die Unterstützung des IFC4-Standards, der neue BIM Collaboration Format-Manager und der direkte Import von Revit-Dateien.

Neue BIM-Funktionen

Die neuen BIM-Funktionalitäten umfassen u.a. einen komfortablen Abgleich unterschiedlicher IFC-Daten. Darüber hinaus lassen sich die IFC-Daten nun nutzen, um die Darstellung der Objekte in den Layouts zu steuern. Eine weitere Neuerung sind die so genannten Objektstile, mit denen sich Grundeinstellungen von Fenstern oder Türen individuell definieren lassen. Änderungen der gesamten Planung sind damit sehr schnell vorgenommen.

Eine weitere wichtige Neuerung ist der verbesserte Objekt-Manager. Damit lassen sich das „Zubehör“ einer Datei - beispielsweise Fenster, Möbel oder Raumelemente, aber auch Materialschraffuren oder Bilder - verwalten. Die dazu gehörigen Objektdaten sind im Manager integriert und lassen sich sowohl für die Suchfunktionen als auch für Auswertungen und Kalkulationen während der Planung nutzen:

Ferner ermöglichen die neuen Webview- und Virtual Reality-Funktionen Architekten und Planern, ihre Projektideen mit anderen zu teilen: Mit einem Mausklick wird ein Link erzeugt, der es Kunden und Partnern erlaubt, die Modelle überall und auf jedem Gerät in 3D zu betrachten, virtuell zu durchlaufen, ja, zu erleben.

Weitere Informationen zu Vectorworks können per E-Mail an ComputerWorks angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)