Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/1127 jünger > >>|  

Mehr Umsatz und mehr Aufträge im hessischen Bauhauptgewerbe

(16.12.2002) Das ist sicherlich noch nicht die erhoffte Trendwende im hessischen Bauhauptgewerbe, aber mit 415 Millionen Euro lagen die baugewerblichen Umsätze im Oktober mit einer Zuwachsrate von 2,1 Prozent erstmals seit einem halben Jahr wieder über dem Vorjahresniveau. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, nahmen die Umsätze im Wirtschaftsbau um 5,6 Prozent auf 209 Millionen Euro und die des öffentlichen Baus um ein Prozent auf 162 Millionen Euro zu. Dagegen verfehlte der Wohnungsbau mit einem Umsatz von 42 Millionen Euro den Vorjahresstand um 9,2 Prozent.

Bei den Auftragseingängen wurde mit 277 Millionen Euro ein Anstieg von zwölf Prozent verbucht. Allerdings wurden vor einem Jahr besonders wenige Aufträge vergeben.

Die Beschäftigtenzahl im hessischen Bauhauptgewerbe lag im Oktober 2002 mit 30.700 um 7,9 Prozent niedriger als vor einem Jahr. Im August und September hatten die Abnahmeraten 9,5 und 8,8 Prozent betragen.

ergänzender Hinweis: Alle Zahlen beziehen sich auf Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)