Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/1819 jünger > >>|  

FM Solutions: Fachmesse für Facility Management startet Programm bereits im November

(1.11.2006; geändert am 5.3.2007: FM Solutions zugunsten der ENERGY abgesagt) Unter dem Titel "FM Solutions" präsentiert die Hannover Messe 2007 ihre Leitmesse für Facility Management (FM). Der neue Name steht für ein neues Konzept, mit dem sich die Messe jetzt im dritten Jahr für Facility Management stark macht: Der Industrie, speziell dem industriellen Mittelstand, werden Strategien und integrierte Lösungen für die Organisation ihrer Sekundärgeschäftsprozesse aufgezeigt. Im Zentrum eines umfangreichen Maßnahmenpakets zur FM Solutions, das schon weit vor dem eigentlichen Messetermin ansetzt, steht eine intensive Ansprache potenzieller Messebesucher und FM-Anwender. Im Rahmen des FM Solutions-Anwenderkongresses (30./31.01.2007) sowie zweier Industrieseminare (29.11.2006 und 27.3.2007) - jeweils im Convention Center Hannover - sollen Entscheider aller Industriebranchen vorab für ihren FM-Bedarf sensibilisiert und über die Potenziale des Facility Management informiert werden.

Der klare Fokus auf die Sicht des Nutzers wird auf der FM Solutions (16. bis 20.4.2007 im Rahmen der Hannover Messe) mit einem Anwendercenter weitergeführt: Im Mittelpunkt stehen hier illustrierte "Pfade" mit Führungen, Briefings und Leistungsschauen für verschiedene Zielgruppensegmente, auf denen Geschäftsführer, Instandhaltungsleiter oder Entscheider aus Finanzen/Controlling, Gebäudemanagement sowie Einkauf ihren spezifischen Weg zum erfolgreichen Facility Management buchstäblich "abschreiten" können.

Für Aussteller der FM Solutions bestehen im Rahmen eines Kooperationspakets dabei verschiedene Möglichkeiten, sich auf den Veranstaltungen im Vorfeld und im Anwendercenter potenziellen Kunden zu präsentieren sowie von den begleitenden Maßnahmen zu profitieren, beispielsweise der umfangreichen Zielgruppenrecherche und dem Aufbau einer qualifizierten Adressdatenbank.

30 Prozent der Bilanzsumme in Unternehmen nicht gemanagt

Die Konzentration der FM Solutions auf verstärkte Nutzeransprache ist folgerichtig: Während Kerngeschäftsprozesse in den Unternehmen umfassend gemanagt werden, werden die Sekundärprozesse im besten Fall getrennt davon, im Zweifelsfall überhaupt nicht wahrgenommen. Und noch immer haben viele, vor allem mittelständische Unternehmer, kein oder ein falsches Verständnis von FM, denken an Hausmeistertätigkeiten oder reine Gebäudeinstandhaltung und sind von einer integrierten Betrachtung der Kern- und Sekundärgeschäftsprozesse weit entfernt. Wegen mangelnder Kostentransparenz und traditioneller Organisationsstrukturen werden sich viele Unternehmen der Problematik gar nicht erst bewusst: Die Geschäftsleitung konzentriert sich auf das Kerngeschäft, die Sekundärprozesse - die Aufgaben des FM also - werden in verschiedenen Abteilungen zerstreut abgedeckt. 30 Prozent der Bilanzsumme eines Unternehmens, so die Faustregel, sind in Sekundärprozessen gebunden und werden de facto nicht oder unzureichend gemanagt. Einspareffekte von zehn bis 20 Prozent kann ein Unternehmen durch professionelles Facility Management in den Sekundärprozessen realisieren, so die Erfahrung von FM-Experten. Erhebliches Optimierungspotenzial für die einzelnen Unternehmen, wie auch für den Standort Deutschland insgesamt, liegt demnach brach.

Branchentrends lassen für 2007 gute Messeresonanz erwarten

"Wir wollen unseren Messebesuchern Facility Management, das heißt integriertes, effizientes Sekundärprozessmanagement zur optimalen Unterstützung ihres Kerngeschäfts, näher bringen, weil sie davon unmittelbar profitieren können", so Wolfgang Pech, Bereichsleiter der Hannover Messe. Die Industrie braucht FM, das zeigt auch das kontinuierliche Wachstum des Marktes. So legten, laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Lünendonk, die deutschen FM-Anbieter im Vorjahr im Schnitt um 8,2 Prozent zu. Allerdings überwiegt nach wie vor die Nachfrage nach isolierten Einzelleistungen.

"Unser Ziel ist es, auf der FM Solutions das gesamte Spektrum, insbesondere aber die Konvergenz der FM-Dienstleistungen abzubilden. Innovative integrierte Systemdienstleistungen sind für unsere Besucher aus den verschiedensten Industriebereichen mit ihren komplexen Anforderungen von zentraler Bedeutung", so Wolfgang Pech weiter. "Die Aussteller andererseits können schon jetzt von guten Besucherzahlen ausgehen. Wir rechnen für 2007 mit einem deutlichen Wachstum der Hannover Messe insgesamt. Und zusammen mit den geplanten Maßnahmen erwarten wir eine gute Resonanz für die FM Solutions."

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)