Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0908 jünger > >>|  

Gute Lichtplanung für Arbeitsstätten ist normgerecht

(23.6.2022) Ein Blick in zahlreiche Betriebe, Werkstätten und Büros offenbart - viele Lichtanlagen sind veraltet. Für ihre Modernisierung sprechen gute Gründe: Die Energiepreise steigen, konventionelle Lampen verschwinden mehr und mehr vom Markt, der Bund unterstützt eine energetische Sanierung ... und schließlich schafft andererseits gutes Licht ideale Arbeitsbedingungen, fördert die Unternehmenskultur und beugt Unfällen vor. Die Planung neuer und bestehender Beleuchtungslösungen ist eine komplexe Aufgabe: Im Mittelpunkt sollte dabei stets der Mensch mit seinen visuellen, emotionalen und biologischen Bedürfnissen am Arbeitsplatz stehen.

Foto aus dem Beitrag „,protection IPA‘: Zertifizierte Reinraumleuchte für universellen Einsatz neu von Regiolux“ vom 20.7.2018

Für jede Arbeitsaufgabe das richtige Licht

Jede Tätigkeit erfordert andere Lichtverhältnisse - sei es das Fräsen, die Arbeit am Bildschirm oder eine medizinische Untersuchung, um nur einige Beispiele zu nennen. Die grundsätzlichen Anforderungen beschreibt DIN EN 12464-1 „Beleuchtung von Arbeitsstätten“. Sie ist vermutlich die meist genutzte Beleuchtungsnorm in Europa. Ihre konsequente Anwendung verspricht jedenfalls deutlich besseres Licht an jedem Arbeitsplatz.

Planer entwickeln innovative Konzepte


Foto © licht.de/Signify
  

Die 2021 veröffentlichte Arbeitsstättennorm nennt Mindestanforderungen bei verschiedenen Tätigkeiten und deren spezielle Ansprüche. Sie geht auch auf Situationen ein, die eine weitere Anpassung der Beleuchtung erfordern - etwa wenn viele Mitarbeiter im Team älter sind und mehr Helligkeit brauchen oder Arbeitsaufgaben ungewöhnlich lange dauern. Auch für solche Fälle liefert die Norm modifizierte Werte. Sie enthält zudem eine Anleitung für die Lichtplanung, in der alle weiteren Aspekte behandelt werden: etwa Leuchtdichteverteilung, Lichtrichtung, Farbwiedergabe, Lichtfarbe und Flimmern der Lichtquellen. Bei der Planung müssen zudem die Verordnung für Arbeitsstätten (ArbStättV) und die Technische Regel für Arbeitsstätten „Beleuchtung“ (ASR A3.4) beachtet werden.

Energieeffizienz senkt Kosten

Zu den Anforderungen an eine Beleuchtungsanlage zählt heute auch ein geringer Energieverbrauch. Gute Planung, effiziente Lichttechnik und intelligente Lichtsteuerung schonen die Umwelt, senken Betriebskosten und tragen zum Geschäftserfolg bei: Werden alle Potenziale ausgeschöpft, sind Energieeinsparungen von bis zu 80% möglich:

Staatliche Förderung nutzen

Gebäude sind Dreh- und Angelpunkt der Energiewende – ihr Einsparpotenzial ist enorm. Deswegen sind Sanierungen auch politisch gewünscht und werden finanziell unterstützt:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)