Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0610 jünger > >>|  

Wedi Objektbauservice verspricht Wohlfühlplanung bei Wohlfühlanlagen

(15.4.2009) Wellness- oder besser Wohlfühlangebote sind schon seit Jahren ein Selbstläufer. Mit zunehmendem Angebot und der entsprechenden Nachfrage sind jedoch auch die Ansprüche an die Wohlfühlanlagen gestiegen: Gefragt sind heute innovative und außergewöhnliche Lösungen, die durch Technik und Design überzeugen. Von Planern, Architekten und Anlagenbauern werden damit immer neue "Höchstleistungen" gefordert. Um diesen Anforderungen neben dem laufenden Geschäft noch gerecht werden zu können, bietet Wedi seinen Kooperationspartnern einen umfangreichen  Objektbauservice an. Dieser begleitet die Wedi Kunden von der ersten Idee bis zum fertigen Objekt.


Referenzobjekt: Entspannungsoase in der THERME Bad Wörishofen (Bild vergrößern)

Die Inanspruchnahme des Wedi Objektbauservice folgt immer den gleichen standardisierten Projektschritten: Am Anfang stehen grundsätzlich die Planungsskizzen des Auftraggebers, in die auf Wunsch Duschtechniken sowie Abflüsse oder Versorgungsleitungen integriert werden. Im Anschluss daran erstellt der Wedi Objektbauservice individuelle CAD-Entwürfe, und erst nach Freigabe, Abstimmung des Budgets und Erteilung des Auftrags werden alle benötigten Elemente aus direkt verfliesbarem, wasserundurchlässigem extrudiertem Polystyrol-Hartschaum gefertigt. Ein abschließender Probeaufbau in den Werkshallen soll garantieren, dass später auf der Baustelle alles vollständig ist und ohne Zeitverlust passgenau aufgebaut werden kann.

Moderne Fertigungstechniken ermöglichen es, dass weit mehr als Standardprodukte ihren Weg in die Wohlfühlwelten finden können. Anspruchsvolle Einzelanfertigungen und fast jede denkbare Form seien laut Wedi umsetzbar. Werden zum Beispiel runde Kuppeln für ein Hamam benötigt, so werden die einzelnen Formelemente tatsächlich auch rund geschnitten und nicht - wie sonst vielfach üblich - polygonal gefertigt. (Im Bild rechts als Wedi-Referenzobjekt der Wellness-Bereich Schloss Montabaur.)

Durch den hohen Vorfertigungsgrad im Wedi Werk, zu dem auch werkseitig integrierte Heizsysteme oder Epoxydharzbeschichtungen zählen können, soll für Architekten, Planer und Anlagenbauer eine hohe Planungs- und Kalkulationssicherheit gewährleistet werden können.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)