Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0866 jünger > >>|  

Weiter steigende Preise bei Wohn- und Gewerbeimmobilien im ersten Quartal 2015

(17.5.2015) Die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt sind im ersten Quartal 2015 weiter gestiegen. Der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte vdp Immo­bilienpreisindex für den gesamten deutschen Markt legte von Januar bis März 2015 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 5 Prozent zu - konkret:

  • Mehrfamilienhäuser: +6,8%
  • selbstgenutztes Wohneigentum: +5,0%
  • Büroimmobilien: +2,0%
  • Einzelhandelsimmobilien: +2,9%

„Motor des Wachstums ist nach wie vor der Wohnungsmarkt. Den stärksten Preisan­stieg mit plus 6,8 Prozent beobachten wir dabei angesichts einer anhaltend hohen Nachfrage der Investoren nach geeigneten Objekten im Segment Mehrfamilienhäuser. Weiter kräftig angezogen haben im 1. Quartal aber auch mit plus 5,8 Prozent die Prei­se von Ein- und Zweifamilienhäusern, während der Preisanstieg für Eigentumswohnun­gen mit plus 2,8 Prozent erneut moderater ausfällt“, so Jens Tolckmitt, Hauptge­schäftsführer des vdp.

„Offensichtlich bewegt sich die Nachfrage nach Wohneigentum zunehmend weg von den teuren städtischen Lagen hin zum preiswerteren Umland, das typischerweise durch eine Bebauung mit Ein- und Zweifamilienhäuser geprägt ist“, ergänzte Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer des vdp.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE