Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0271 jünger > >>|  

Jede Menge knappe Vorberichte zur Dach+Holz 2018

(15.2.2018; zuletzt upgedatet am 19.2.2018) Im Rahmen der Fachmesse Dach+Holz können sich vom 20. bis zum 23. Februar 2018 Dachdecker, Zimmerer, Klempner, Architekten, Bauherren und andere Interessierte wieder über das Neueste aus der Dach- und Holzbaubranche informieren - heuer im Köln. Rund 550 Aussteller bieten in vier Messehallen einen umfassenden Überblick – und manche haben auch schon einige Produkte genannt, mit denen sie vertreten sein werden.

Halle 6 - Steildach, Solar, EDV, Sonderschauen „Digitalisierung“ und „Dachbegrünung“

Schiefergruben Magog (6/103) führt das neue Veneo Slatepanel ein, das den Naturstoff Schiefer mit einer Trägerplatte kombiniert und selbst im großen Format von 2,5 x 1,25 m noch vergleichsweise leicht ist. Die Panels eignen sich für Dächer, Fassaden sowie den Innenbereich und lassen sich auch im Nassbereich eingesetzen.

Creaton (6/109) lädt die Besucher ein, seine vielfältigen Dachwelten auf 2 Ebenen hautnah und multimedial zu erleben. Nach der Integration der Eternit-Dachsparte gehören zum Komplettsortiment für Steildächer nicht nur Tondachziegel und Betondachsteine, sondern auch Wellplatten und kleinformatige Faserzementplatten - siehe u.a. Beitrag „Faserzementprodukte ,powered by Eternit‘ nun bei Creaton“ vom 6.2.2017.

Erlus (6/119) ist mit einer breiten Palette an Dachkeramikprodukten vertreten, darunter auch der Ergoldsbacher E 58 RS für flach geneigte Dächer - siehe Beitrag dazu vom 6.2.2017. Ferner gibt es Informationen zur Digitalisierung von Produktdaten und zum diesjährigen Erlus Forum.

Velux (6/123) präsentiert sein aktuelles Portfolio an Tageslichtlösungen - von großen Einzeldachfenstern, über die Kombination mehrerer Elemente zu einer großen Fensterfläche, bis zum Modularen Oberlicht-System speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude - siehe z.B. „Nachhilfe in den Fächern Licht und Luft mit dem Modularen Oberlicht-Sys­tem von Velux“ vom 28.8.2017. Gezeigt werden zudem die Smart-Home-Anwendung Velux Active zur Regulierung der Raumluftqualität und die App MyDaylight, die eine realitätsnahe Visualisierung der möglichen Lichtverhältnisse im eigenen Dachgeschoss bietet.

Bild aus dem Beitrag „Tageslicht und Kopffreiheit: Velux macht mit „Panorama“ und „Raum“ Gauben Konkurrenz“ vom 7.2.2017 (Foto © Velux)

NIS - Nordic Industrial Services erläutert auf dem Stand der RAL Gütegemeinschaft Flachdach (6/230) die Vorteile des Monitorings für Flachdächer von SLD Europe - siehe Beitrag „Permanentes Feuchtemonitoring von Flachdachkonstruktionen“ vom 17.1.2018.


Foto © Klöber

Klöber (6/302) stellt ein neues, komplett überarbeitetes Portfolio für Flachdächer als Baukastensystem vor, das sichere und praxisgerechte Einbauteile zur Be- und Entlüftung, für Kabeldurchführungen sowie zur Entwässerung in unterschiedlichen Richtgrößen beinhaltet.

Neben neuen Produktkonzepten für seine Delta-Maxx- und Delta-Foxx-Bahnen hat Dörken (6/308) als Messepremiere eine farbige Fassadenbahn angekündigt, die weitere Gestaltungsmöglichkeiten für offene hinterlüftete Fassaden aus Holz, Metall, Glas und Kunststoff eröffnet.

Braas (6/311) ist mit seinen Steildachsystemen vertreten, zu denen auch der Sicherheitsfirst TopSlide gehört. Angekündigt sind auch Dachsteine mit schmutzabweisender Oberfläche (siehe z.B. Bericht zur Harzer Pfanne Star vom 6.2.2017) oder Wärme reflektierender Protegon-Technologie sowie praxisnahe Live-Verlegungen. Zudem wird das Braas-Sortiment erstmals durch Produkte des Metalldachherstellers Decra ergänzt.


Bild © Rheinzink
  

Rheinzink (6/313) hat sein Dachentwässerungsprogramm und das Oberflächen-Farbspektrum erweitert. Einen Messe-Schwer­punkt bildet die Information über das Voll-Service-Paket für Fachhandwerker. Dieses beinhaltet im Vergleich zur früheren Profiwelt weitere Leistungen wie Aufmaßunterstützung, Seminare, eine große Auswahl an Werkzeug oder den Partner-Prämien-Gut­schein.

Röhr + Stolberg (6/328) geht mit seinen Walzblei-Produkten für Dach und Fassade an den Start und rückt dabei vor allem die Vorzüge von Venusblei in den Vordergrund, dessen veredelte Oberflächen ohne Nachbehandlung witterungsbeständig sind und außergewöhnliche Akzente ermöglichen - siehe dazu auch Beitrag „Zwei Beispiele aus Brügge für Walzblei als Fassadenwerkstoff“ vom 3.6.2015. Mit dabei ist auch das runderneuerte bleiColor-SK, dessen verbesserte Klebeschicht und praktischere Handhabung das farbige Abdichten von Schornsteinen vereinfachen sollen.

Schiedel (6/405) informiert über sein Angebot, Schornsteine komplett vormontiert auf die Baustelle liefern zu können. Präsentiert werden zudem designorientierte Exponate wie der Absolut Design-Fertigfuß (siehe BAU-Bericht vom 1.2.2017) oder der dreiseitig einsehbaren Scheitholz-Kamineinsatz Kingfire Grande S, der raumluftunabhängig betrieben werden kann:  - siehe ISH-Bericht vom 6.7.2017:

Kingfire Grande S (alle Fotos © Schiedel)

Roto (6/506) will die Messe vor allem zum Austausch mit den Profis aus Handwerk und Handel nutzen, hat aber auch einige Neuprodukte, wie eine Weiterentwicklung des Wohndachfensters Designo R8, im Gepäck - und der #KeineHalbenSachen Tour-Truck bietet auf dem Freigelände einen Überblick über das gesamte Sortiment des Unternehmens - siehe auch Beitrag „Roto DST setzt weiterhin auf Fachhandel sowie Handwerk und verspricht #KeineHalbenSachen“ vom 16.11.2017.

Rathscheck Schiefer (6/502) führt eine neue System-Rechteckdeckung für moderne, geradlinige Architektur ein. Sie soll weniger Material und Zeitaufwand beanspruchen und auch von Dachdeckern, die zuvor keine Schieferspezialisten waren, leicht zu erlernen sein. Zudem sieht das System die Möglichkeit vor, Photovoltaikelemente frei skalierbar einbinden zu können.

Schiederdeckung der mordernen Art (Fotos © Rathscheck Schiefer) 

Halle 7 - Holz, Dämmung, Trockenbau, EDV, öffentliches Training der Zimmerer-Nationalmannschaft

Neu bei Isover (7/103) sind eine Einblasdämmung, eine verbesserte Holzweichfaserdämmung sowie Erweiterungen des Vario Luftdichtheits- und Feuchteschutzsystems und des Steildachportfolios. Daneben gibt es Bühnenshows mit Tipps und Anleitungen zur fachgerechten Verarbeitung.

IsoBouw (7/113) hat als Weltneuheit ein Flachdach-Dämmelement mit digitaler Technologie angekündigt. Zu sehen sind außerdem das Dämmelement Upsidedown für Umkehrdächer, ein Flachdach-Webservice zur Ermittlung von Gefälledämmung und Verlegeplänen sowie Aufsparrendämmelemente für Steildächer und die Fassaden-Dämmplatte SlimFort - siehe BAU-Bericht „VHF-Dämmplatte, vorbereitet zur Aufnahme der Fassadenbekleidung“ vom 14.2.2017.


  

Remmers (7/115) präsentiert - auch mit live-Vorführungen - Holzanstriche für das Handwerk und Anwendungen der Universalabdichtung MB 2K, die beispielsweise für die Sockelabdichtung im Holzrahmenbau eingesetzt wird. Einen Schwerpunkt bilden auch verschiedene Brandschutzsysteme zur Imprägnierung und Beschichtung von Hölzern - siehe Bild rechts aus dem Beitrag „Feuerschutzmittel für dekorative und konstruktive Holzbauteile im Sichtbereich“ vom 22.1.2018.

Claytec (7/205) stellt Systeme für den Lehmtrockenbau, die Innendämmung mit Lehmbaustoffen, die Fachwerksanierung und den modernen Holzständerbau vor und zeigt auch, wie sich beispielsweise mit klassischen Lehmbauplatten oder Lehm-Hanf Trockenbauplatten und darauf abgestimmtem Lehmklebe- und Armierungsmörtel ökologische Trockenbauwände herstellen lassen.

Gutex (7/206) erwartet die Besucher mit Holzfaserdämmsystemen für verschiedene Anwendungsbereiche: Durio zur Fassadendämmung (Bild unten), Implio ermöglicht wind- und schlagregensichere Fensteranschlüsse, und mit Tecadio lassen sich bestehende Dächer regen- und hagelsicher sanieren.

Fassaden-Dämmsystem Durio von Gutex (Bild © Gutex) 

Isofloc (7/213) hat seine patentierte Einblasplatte easyfloc weiterentwickelt, so dass dank der neuen Anbindung an die Multifunktionsbrücken von Weinmann und Hundegger jetzt viele lose Dämmstoffe automatisch in die Gefache eingeblasen werden können.

Sto (7/216) konzentriert sich in Köln auf den Holz- und Fertigbau: Schwerpunkte sind das nicht brennbare WDVS für den Holzbau StoTherm Mineral L, das ökologische WDVS mit Holzweichfaserdämmplatte StoTherm Wood, die StoPrefa-Abdichtungsprodukte sowie das Bindemittelsystem StoPrefa Coll SB - siehe auch Beitrag „StoPrefa Coll SB bindet Splitt-Ausgleichsschüttungen unter Estrichen - auch auf Holzdecken“ vom 18.7.2017.


  

Die Elka Holzwerke (7/237) sind mit ihren wohngesunden Holzwerkstoff- und Naturholzplatten vertreten, darunter die Naturholzplatte VITA in Fichte (Bild rechts, die kürzlich mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet wurde.

Rockpanel präsentiert am Stand von Rockwool (7/303) sein neu strukturiertes Portfolio. So wurde die Farbpalette für die Rockpanel Colour Fassadentafeln um 26 Standardfarben und 18 Special Farben auf nunmehr 144 Farbtöne erweitert. Zusätzlich haben die Platten auch eine verbesserte Oberfläche bekommen, die länger frisch aussieht und sich leichter reinigen lässt:

Die Produktpalette bei Inthermo (7/304) reicht von besonderen Oberflächen in GlasMosaik oder Putzoptik mit Splitt-Charakter, über Fassadenprofile, Befestigungen und Holzfaser-Dämm­platten, bis zum Online-Brandschutzgenerator.

Egger (7/310) konzentriert sich in Köln auf Bauprodukte zum Sanieren und Renovieren. Mit Anwendungsbeispielen für umweltfreundliche OSB Verlegeplatten und geradkantigen Platten, DHF Unterdeckplatten, Ergo Board Ausbauplatten und Schnittholz will das Unternehmen den konstruktiven Holzbau vorantreiben.

Zum Ausstellungsprogramm von best wood Schneider (7/313) gehören Konstruk­tions­vollholz, Holzfaserdämmstoffe und die neuen, computergesteuert millimetergenau gefertigten CLT-Brettsperrholz-Deckenelemente, die bereits im Werk mit Silikatfarben von Keimfarben in acht attraktiven Farbtönen beschichtet werden können - siehe auch „Farbig veredelte Brettschichtholz-Decken neu von best wood Schneider“ vom 1.2.2017:

Foto © best wood Schneider 

Bei Puren (7/506) wird das 50-jährige Jubiläum gefeiert. Darüber hinaus stehen neben dem schlanken, holzsparenden PU-Effizienzdach, das Zwischen- und Aufsparrendämmung kombiniert, schwer entflammbare Dämmstoffe für das Flachdach im Fokus - siehe auch Beitrag „Secopur: Schwer entflammbares Flachdachelement nach DIN EN 13501-1 neu von Puren“ vom 2.2.2017:

Foto © Puren 

Lignotrend (7/507) zeigt die Anwendung seiner konfigurierbaren Brettsperrholzelemente für Wand, Decke, Dach und Ausbau. Premiere feiert das Oberflächenprofil Ligno Akustik 3D, das mehr Gestaltungsmöglichkeiten für akustisch wirksame Echtholzoberflächen verspricht.

Das Anwendungsspektrum der nicht brennbaren, druckfesten Steinwolle-Dämmplatten von Paroc (7/508) reicht von der Sanierung nicht genutzter Dachaufbauten bis zu nicht belüfteten Flach- und Industriedächern mit und ohne Kiesauflast oder extensive Begrünung.

Gemeinsam mit dem Spezialbetrieb für Bauwerksicherung Bennert stellt Knauf Integral (7/509) beim Messe-Debüt GIFAfloor Presto vor: Mit dem Trockenestrich-System speziell für die Sanierung bzw. Modernisierung alter Holzbalkendecken lässt sich ohne Eingriff in die darunter liegende Decke ein normgerechter Schall- und Trittschallschutz erreichen - siehe auch Bild aus einem Beitrag zu GIFAfloor Presto vom 30.11.2016:

Foto © Knauf / Stefan Ernst 

Halle 8 - Flachdach, Fassade, Entwässerung, Metall, Sonderschau „Klempner-Handwerk“

Neben praktischen Online-Tools präsentiert Alwitra (8/109) seine Dichtungsbahnen, darunter die speziell für die einlagige Verlegung mit mechanischer Befestigung entwickelte Evalon Dual aus zwei identischen Schichten sowie die Evalon Solar cSi mit semiflexiblen PV-Modulen aus kristallinen Silizium-Solarzellen (siehe BAU 2017-Bericht dazu). Neu bei den Aluminium-Dachrandabdeckungen ist eine Produktfamilie, deren Halter auch bei breiten Mauerkronen die statischen Anforderungen erfüllen.

Auf dem gleichen Messestand ist auch FDT FlachdachTechnologie (8/109) mit seinen Rhepanol-Dachbahnen vertreten. Zu sehen sind ferner das VarioGully-System für die Flachdachentwässerung und das Lichtplattenprogramm Rhenoplast für die natürliche Belichtung von Nutzgebäuden - siehe zudem auch „FDT Rhenolight: Lichtplatten aus PVC-hart der günstigeren Art“ vom 26.2.2014.

Foto © FDT FlachdachTechnologie 

Ebenfalls gemeinsam treten die Geschwister Wolfin, Icopal und Vedag auf (8/113):

Wolfin zeigt einen Querschnitt seiner Kleb- und Dichtstoffe sowie Dichtungsbahnen, darunter die kaltselbstklebende Wolfin GWSK, mit der sich auch durchfeuchtete Dächer ohne Abriss sanieren lassen (siehe Beitrag vom 13.12.2016), sowie die neue Cosmofin GG plus - siehe Beitrag „next generation: Cosmofin GG plus von Wolfin für große Flächen und zwei Verlegearten“ vom 17.1.2018.

Icopal stellt die ab März erhältliche, um 20% leichtere Alu-Villatherm Elastomerbitumen-Dampfsperr- und Ausgleichsschweißbahn vor und hat auch eine neue Spezial-Sa­nie­rungsbahn mit FireSmart-Brandschutztechnologie im Gepäck - siehe auch Beitrag „500 FireSmart-Systemdachaufbauten von Icopal geprüft und zugelassen“ vom 19.8.2015.


Foto © PDF (vergrößern)
  

PDR informiert auf dem Stand von Soudal (8/202) über seinen verbesserten kostenlosen Recyclingservice für Bauschaumdosen: Vielverwender können jetzt auf der PDR-Homepage ein persönliches Profil anlegen und sich damit bei Folge-Abholanträgen die Eingabe der Firmendaten ersparen.

Mapei (8/206) hat speziell zu seiner kaltselbstklebenden Dampfsperre Mapeplan EVO SK ein Applikationsgerät entwickelt, mit dessen Hilfe die Bahn selbst bei widrigem Wetter von nur noch einem Verarbeiter verlegt werden kann. Außerdem haben alle Mapeplan Dachbahnen, einschließlich des Neuzugangs Mapeplan Plus, eine schmutzreduzierende, reinigungsfreundliche plane Oberfläche bekommen.

Neu im Dränage- und Entwässerungssortiment von Richard Brink (8/303) ist der revisionierbare Stichkanal Subterra mit integriertem Schmutzfang und Adapter für den Anschluss an einer vorperforierten Ausbruchstelle der Dränagerille:

Bild © Richard Brink 

Beim Entwässerungsspezialisten Grömo (8/308) stehen verbesserte Zubehörteile aus Metall im Mittelpunkt. Ansonsten erwartet die Besucher das komplette Portfolio der Grömo Metallsysteme, bestehend aus Metalleindeckungen, Bauprofilen, Dachrinnen und Fallrohren - siehe beispielsweise auch Beitrag „Grömos Design-Wasserfangkasten in neuen - auch farbigen - Oberflächen“ vom 11.2.2016.

Sita (8/318) stellt u.a. im Versuchsaufbau das SitaAttika Kaskade-System vor - siehe auch „Normenkonforme Freispiegel-Entwässerung bei Staffelgeschossen mit SitaAttika Kaskade“ vom 17.1.2018.


Foto © Zambelli (vergrößern)
  

Zambelli (8/320) präsentiert die gesamte Bandbreite seiner RIB-ROOF-Metalldachsysteme einschließlich Gründachaufbau und Dachentwässerungen, darunter als Neuheiten einen Wasserfangkasten mit Ablauf an der Wand und ein Ablaufstutzen mit rückwärtiger Schweißnaht. Dominiert wird der Messestand von einem Musterdachaufbau, der in der realen Einbausituation das Zusammenspiel der Produktkomponenten im Detail sichtbar macht.

Beim Carlisle-Vertragspartner Hanse Baustoffe (8/402) können sich Besucher über das Service-Angebot für Dachdecker und Planer informieren: Die EPDM-Bahnen werden im deutschen Zentrallager so zugeschnitten, dass möglichst wenig Nahtstellen entstehen, und dann fertig konfektioniert direkt auf die Baustelle geliefert.

Der Flächenabdichtungsspezialist Duraproof (8/403) hat als Neuheiten eine einlagige EPDM-Dachbahn mit aufkaschiertem Glasgewebe sowie eine selbstklebende EPDM-Abdichtungsbahn angekündigt, die eingesetzt werden kann, wenn eine mechanische Befestigung in der Fläche oder eine Verlegung mit Auflast nicht möglich ist.

Firestone (8/411) ist mit seinen eingeführten RubberGard EPDM-Dachbahnen und dem einlagigen thermischen Dachabdichtungssystem UltraPly FPO vertreten, das sich durch sein großes Schweißfenster auch bei widrigen Witterungsverhältnissen sicher verlegen lässt - siehe u.a. Projekt-Bericht „Wenn 40.000 m² Dachfläche passend zum LEED-Stan­dard in Gold zügig abzudichten sind“ vom 1.9.2017.

Zu den Exponaten des Absicherungsspezialisten ST Quadrat (8/413) gehören ein Geländersystem sowie Anschlagpunkte der LUX-top-Produktpalette für verschiedene Untergründe, darunter der angepasste Anschlagpunkt für die Befestigung auf Holzuntergründen und Spannbetonhohlkörperdecken. Ergänzend erläutern Anwender-Videos verschiedene Einsatzmöglichkeiten und die einfache Montage.

Halle 9 - Werkzeuge, Leitern, Gerüste, Kräne, Absturzsicherungen, Sonderschau „Absichern statt Abstürzen“

Die Fischerwerke (9/103) kommen mit einem breiten Programm an Schrauben für sichere Holzverbindungen nach Essen und belegen deren Belastbarkeit live in stündlichen Härtetests. Besucher können an Teststationen auch selbst Hand anlegen und sich zur Bemessungs- und Konstruktionssoftware Fixperience beraten lassen.

Foto © Fischerwerke 

In realen Einbausituationen inszeniert Sifatec (9/321) seine Seitenschutz- und Geländersysteme für flach geneigte Dächer, die nicht nur für mehr Arbeitssicherheit sorgen sollen, sondern auch für Einsparungen bei den Gerüstkosten. Das Highlight soll eine neue schwenkbare Industriekonsole sein, die sich um 90° drehen lässt und eine flexiblere Gestaltung des Seitenschutz-Abstandes ermöglicht.

SFS intec (9/418) ist mit dem kompletten Befestigungs-Sortiment für den Holzbau vertreten. Darunter ist auch der Vollgewindebefestiger HUT, der auch in Härtefällen die Verschraubung von Holzbauteilen ohne Spalt erlaubt. Angekündigt ist zudem eine neue, kompakte Version des Induktionsschweißgerätes Isoweld 3000 für die Befestigung von Kunststoffdachbahnen in schwer zugänglichen Bereichen.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE