Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1065 jünger > >>|  

BAU 2021 Absagen: Auch PRÜM, GARANT, Foamglas und Paroc haben ihre Teilnahme gecancelt


  

(zuletzt upgedatet am 9.7.2020) Eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) verzeichnet einen Stimmungswandel im Fachhandel: Mehr als zwei Drittel der Verbandsmitglieder gaben an, gänzlich oder zumindest ohne Profikundenbegleitung an der BAU 2021 teilnehmen zu wollen. Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, dass einzelne Baustoffhersteller ihre Teilnahme an der Messe absagen - wie zuletzt PRÜMundGARANT sowie Owens Corning mit FoamglasundParoc.

In der Pressemitteilung der PRÜM-GARANT-Gruppe zur Absage der Teilnahme an der BAU 2021 heißt es u.a.: „Eine Teilnahme an einer solchen Großmesse mit internationalem Charakter ist aus unserer Sicht unmöglich. Zudem ist der weitere Verlauf der Pandemie nicht absehbar und die Gegebenheiten zum Messetermin ungewiss. Abstandsregelungen, Hygienevorgaben, Maskenpflicht sowie die Einhaltung von Auflagen sind keine gute Basis für eine erfolgreiche Messe. Der Charakter dieser Weltleitmesse geht damit leider verloren.“

Owens Corning muss die Absage besonders schwer gefallen sein, da für die BAU 2021 erstmals eine Kooperation der Dämmstoffhersteller Paroc und Foamglas geplant war. Unternehmensübergreifend hatten sich die Partner für ein neues Messestandkonzept auf rund 140 m² entschieden. In diesem Rahmen wollten die Dämmstoffspezialisten gemeinsam ihre Systeme in den Bereichen Steinwolle und Schaumglas dem internationalen Publikum präsentieren.

Die geplante(!) Teilnahme an der BAU abgesagt haben nach unserem Kenntnisstand darüber hinaus ...

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE