Bausoftware -> Redaktion  || < älter bausoftware/2017/0105 jünger > >>|  

Open-Datapool: ZVSHK bündelt zwei- und dreistufige Herstellerdaten für die Badplanung

(8.12.2017) Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Bonn (21./22. November 2017) den offiziellen Startschuss für sein Datenportal zur Bereitstellung von Herstellerdaten gegeben:


open-datapool.de

Die Website open-datapool.de bietet organisierten SHK-Betrieben geprüfte Herstellerdaten zur Übernahme in die eigene Software an. Dabei werden erstmalig auf einer Plattform zwei- wie dreistufige Produktdaten für die Implementierung in die elektronische Auftragsverarbeitung zur Verfügung gestellt.

Der technische Aufbau des Datenportals startete im Frühjahr 2017. Bis heute sind rund 100 Lieferanten - davon 14 zweistufige Hersteller als Premiumpartner - in dem neuen Datenservice mit Badplandaten und VDI 3805-Daten abgebildet. Neben den Artikelstammdaten und Badplandaten sollen zukünftig auch Ausschreibungsdaten, Bilder, Montage- und Pflegeanleitungen sowie  Maßzeichnungen verfügbar sein.

„Die Bereitstellung von prozessrelevanten Produktinformationen ist von hohem Nutzwert für unsere Betriebe. Es ist ein exklusiver Service, der es unseren Mitgliedern im Handumdrehen ermöglicht, komfortable und vor allem zeitsparende Produktrecherche zu betreiben“, konstatiert ZVSHK-Präsident Friedrich Budde. „Für unser Handwerk ist das eine neue Dimension der Datenqualität!“

Das Portal will neben den spezifischen SHK-Produkten auch das Angebot von Herstellern aus anderen Bauhandwerken, wie Elektro und Fliesen, berücksichtigen. Damit soll die Kundennachfrage nach „Leistungskompetenz aus einer Hand“ abgebildet werden.

Mit Hilfe der Internet-Zugangsdaten der SHK-Verbandsorganisation kann sich jeder Innungsbetrieb über die Webseite anmelden. Nicht organisierte Betriebe können sich zur Nutzung eines eingeschränkten Zuganges registrieren. Im Anschluss können die gewünschten Herstellerdaten im Portal recherchiert, ausgewählt, eingesehen und herunterladen werden. „Das Datenportal soll unsere Innungsbetriebe auch auf das immer bedeutsamer werdende Thema ‚Building Information Modeling – BIM‘ vorbereiten“, betont Friedrich Budde.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE