Bausoftware -> Redaktion  || < älter bausoftware/2017/0106 jünger > >>|  

Avanti 2018 fürs modellbasierte Ausschreiben optimiert

(8.12.2017) Avanti, Softtechs AVA-Programmm mit IFC-Schnittstelle sowie bidirektionaler Anbindung an die CAD-Programme Spirit und Autodesk Revit, wurde u.a. um einen 3D-Viewer erweitert. Dieser kann markierte Positionen im Leistungsverzeichnis grafisch visualisieren, so dass auch in großen Projekten nicht der Überblick verloren gehen dürfte:

Darüber hinaus verfügt die 2018er Avanti-Version über einen neuen Zu­wei­sungs-Assistenten für die BIM-Bemusterung. Anwender können damit nach einfachen Regeln bestimmten Bauteiltypen Qualitäten zuweisen. So erhalten beispielsweise Wände gleichen Typs entsprechende Kostenkennwerte, Kostengruppen und Ausschreibungstexte. Diese passen sich zudem bei Aktualisierungen des BIM-Modells in Avanti an.

Des Weiteren kann Avanti 2018 mit DBD-BIM erstellte BIM-LV-Container einlesen - siehe auch Baulinks-Beitrag „DBD-BIM Plug-in für Revit: Ändert sich die Planung, ändern sich die angezeigten Baukosten“ vom 26.2.2017.

Weitere Informationen zu Avanti können per E-Mail an Softtech angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE