Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2020/0089 jünger > >>|  

GEG 2020-Software von Solar Computer

(1.10.2020) Mit Inkrafttreten des neuen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) am 1. November 2020 müssen Planer und Berater ihre bisherige EnEV-Software auf neue „GEG-Software“ umrüsten. Passend dazu bietet Solar-Computer das neue Programm „Energieeffizienz Gebäude GEG / DIN V 18599 (B56)“ an.

Gegenüber dem 18599-Regelwerk der Ausgaben 2011, auf die die bisherige EnEV verwies, ist das Regelwerk der aktuellen Ausgaben 2018-09 auf ca. 1.200 Seiten angewachsen. Das Regelwerk impliziert auch die Neuerungen der zwischenzeitlich erschienenen Ausgabe 2016-10. Neuerungen und Erweiterungen ziehen sich durch alle Teile 1 bis 11 der Richtlinie durch, insbesondere durch Teil 2 mit neuen algorithmischen Ansätzen zum Berechnen des Gebäudeabschlusses gegen Erdreich, Teil 5 und 8 mit Angleichung an die EN 15316-2 und neuen Algorithmen zum Berechnen thermischer Solaranlagen und von Wärmepumpen sowie Teil 9 zum Bewerten von KWK-, PV-, Windanlagen und Brennstoffzellen entsprechend der fortgeschrittenen technischen Entwicklung und wachsenden Bedeutung im Markt.

Zur Erinnerung: Das GEG verfolgt das Ziel, mit einer laufenden Fortschreibung bis 2050 eine weitgehende Klimaneutralität des Gebäudebestandes zu erreichen. In der am 1.11.2020 in Kraft tretenden Fassung sind gegenüber der EnEV 2014/2016 „auf den ersten Blick“ jedoch noch keine Verschärfungen zu erkennen. Diese können sich aber durch die weiterentwickelten Algorithmen der neuen DIN V 18599 ergeben - siehe auch GEG-Magazin von Baulinks.

Solar-Computer-Anwender der bisherigen EnEV-Software können laufende Projekte in die neue Software konvertieren, dort berechnen und weiterbearbeiten. Falls sich „Erfüllt-Nachweise“ der EnEV-Berechnung bedingt durch die Algorithmen der neuen DIN V 18599-Ausgaben als „nicht erfüllt“ in der GEG-Berechnung herausstellen, muss planerisch "nachgebessert" werden.

Als „Gebäude-Kenngrößen“ liefert das Programm ein amtlich relevantes Dokument für einen Bauantrag; es enthält Gebäudedaten, Anforderungen für Primärenergie und Wärmeschutz und CO₂-Emission; ferner zahlreiche detailliert einstellbare tabellarische oder grafische Nachweise als Summen oder Monatsbilanzen. Ergänzen lässt sich die Software mit Modulen für Energiebericht, Wirtschaftlichkeitsberechnung und Musteranlagen. Die aktuell noch nicht verfügbare offizielle Druckapplikation des Bundes (BBSR/LMIS) für den Energieausweis soll als Patch nachgeliefert werden.

Solar-Computer begleitet die Markteinführung des GEG-Programms mit Online-Seminaren - siehe auch Nachbarbeitrag „Online-Seminare: GEG 2020 und neue DIN V 18599“.

Weitere Informationen zur GEG-Software können per E-Mail an Solar-Computer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE