Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0096 jünger > >>|  

Ingenieurmonitor meldet konjunkturell bedingten Rückgang offener Ingenieurstellen

(20.1.2013) Im Dezember 2012 waren insgesamt 71.900 offene Stellen in Ingenieur­berufen zu besetzen. Damit ist im Vergleich zum Vormonat ein Rückgang um 4.700 Stellen (6,1 Prozent) zu verzeichnen.

  • In mehr als der Hälfte der Fälle wurden Bewerber mit den Schwerpunkten Maschinen- und Fahrzeugtechnik (21.700) und Energie- und Elektrotechnik (16.600) gesucht.
  • Dem gegenüber standen 24.115 Arbeitslose in Ingenieurberufen. Ganz vorne lagen hierbei die Schwerpunkte Bau, Vermessung, Gebäudetechnik und Archi­tektur (7.875) sowie Technische Forschung und Produktionssteuerung (6.567).

Im Schnitt aller Ingenieurberufe kamen im Dezember 2012 auf einen Arbeitslosen 3,0 offene Stellen. Dabei lag die Zahl der offenen Stellen in fast allen Ingenieurberufen weiterhin deutlich höher als die Arbeitslosenzahl. Ein besonders großer Engpass herrschte mit 6,6 offenen Stellen je Arbeitslosen bei Ingenieurberufen mit Schwer­punkt Maschinen- und Fahrzeugtechnik.

"Im Dezember sind die offenen Stellen stärker gesunken als saisonal üblich. Die mo­mentane Abkühlung der wirtschaftlichen Entwicklung hat damit auch die Ingenieur­berufe erreicht", kommentiert IW-Geschäftsführer Hans-Peter Klös die Daten des neu­en VDI-/IW-Ingenieurmonitor. "Obwohl sich die Lage am Ingenieurarbeitsmarkt deut­lich entspannt hat, herrschen noch immer spürbare Engpässe. Auf absehbare Zeit werden deutsche Unternehmen auch weiterhin Probleme bei der Rekrutierung von In­genieuren haben", so VDI-Direktor Dr. Willi Fuchs.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)