Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/0781 jünger > >>|  

DIvB Praxisseminar zur Bauproduktenverordnung (BauPVO) am 18.6. in Köln

Logo Deutsche Institut für vorbeugenden Brandschutz e.V. (DIvB)
  

(28.4.2013) Das Deutsche Institut für vorbeugenden Brand­schutz e.V. (DIvB) veranstaltet am 18. Juni 2013 ein Praxis­seminar zum Thema „Bauproduktenverordnung - Folgen für Planer, Hersteller und Errichter“ im Maternushaus in Köln. Das Seminar richtet sich an Hersteller von Bauprodukten im vor­beugenden Brandschutz sowie an Fachplaner, Errichter und Sachverständige, die sich auf die bevorstehenden Änderungen durch das Inkrafttreten der Bauproduktenverordnung (EU-Verordnung 305/2011) am 1. Juli 2013 vorbereiten möchten.

Diese Bauproduktenverordnung (BauPVO) ersetzt die Bauproduktenrichtlinie (BauP-RL) mit wesentlichen Änderungen. Auch wenn alle Wirtschaftsakteure darüber informiert sind, ist vielen Betroffenen noch nicht so klar, was sich dadurch konkret in der tägli­chen Praxis ändern wird. Aus Sicht der Hersteller stehen hauptsächlich Fragen zur zu­künftigen CE-Kennzeichnung von Bauprodukten im Vordergrund. Die neue BauPVO ver­folgt teilweise, vor allem im Bereich außerhalb der harmonisierten Normung, neue Kon­zepte. Planer und Errichter erwarten nachvollziehbare Leistungsangaben und zuverläs­sige Bauprodukte.

Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro pro Teilnehmer.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE