Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1503 jünger > >>|  

Montagedokumentation von Anschlageinrichtungen ist Pflicht ... und eine Web-App hilft dabei

Logo LUX-top QUICK-DOKU
  
  
QR-Code: Web-App LUX-top QUICK-DOKU
  

(25.9.2018) Wer Absturzsicherungseinrichtungen montiert, muss sie auch dokumentieren. Alle Anschlagpunkte und Seilsysteme sind also in einem Dachaufsichtsplan aufzunehmen und durchzunummerieren. Auf diese Nummern bezieht sich auch die vom Monteur zu erstellende Montagedokumentation. Somit ist jeder einzelne Anschlagpunkt identifizierbar und die Montage ist auch noch Jahre später durch die Dokumentation in Schrift und Bild nachvollziehbar.

Mit der „LUX-top QUICK-DOKU“ unter quick-doku.eu gibt es bereits seit einigen Jahren eine Web-App für die Dokumentation von Anschlageinrichtungen. Sie hilft bei der Erfassung und Auswertung aller wichtigen Montagedaten - inklusive Fotodokumentation am PC oder Smartphone. Dieses Tool wurde nun um zwei Funktionen ergänzt:

  • Neben der Lageskizze kann jetzt auch ein Foto von dem Montagewerkzeug hochgeladen werden.
  • Darüber hinaus enthält das ausgegebene PDF ab sofort eine Wartungstabelle, in der die dokumentierten Anschlagpunkte aufgeführt sind.

Während der erste Punkt darauf reagiert, dass immer häufiger Bauherrenvertreter einen solchen Nachweis fordern, dient die neue Wartungstabelle vor allem der Vereinfachung der jährlichen Überprüfung.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE