Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1819 jünger > >>|  

Frankreich ist Partnerland der ISH 2019


  

(22.11.2018) Mit Frankreich als Partnerland der nächsten ISH wollen die Verantwortlichen der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima auf „drängende internationale Herausforderungen reagieren und gleichzeitig die Bedeutung des Pariser Klimaschutzabkommens unterstreichen“: Der verantwortungsvolle Umgang mit Wasser und Energie in Gebäuden sei ein globales Thema - zumal sich das Leben und Arbeiten immer stärker auf urbane Räume konzentriere. Zukunftsweisende Gebäudetechnik sei deshalb zentraler Faktor einer weltweit nachhaltigen Ressourcenversorgung mit hohem Komfort.

Zur Erinnerung: Frankreich ist nach Polen 2015 und der Türkei 2017 das dritte Partnerland der ISH. Mit diesem Partnerschafts-Konzept soll wichtigen energiepolitischen Themen sowie innovativer Gebäudetechnik ein internationales Plenum geben werden. Einen Beitrag dazu leisten soll u.a. das deutsch-französische Forum am zweiten Messetag (12. März 2019). Zur Erinnerung: Die ISH 2019 findet vom 11. bis 15. März mit neuer Tagesfolge statt.

2017 zählte die ISH 54 französische Industrieaussteller und 4.668 Fachbesucher aus der Grande Nation - das machte Frankreich zum drittstärksten Besucherland - siehe auch Abschlussbericht „Zufriedene ISH 2017: 200.114 Besucher trafen auf 2.482 Aussteller aus 61 Ländern“ vom 20.3.2017.

Frankreich und Deutschland sind darüber hinaus durch starke ökonomische Bande miteinander verwoben. Ein deutsches Außenhandelsvolumen von 105 Mrd. Euro und ein französischer Export von 64 Mrd. Euro - jeweils in das andere Land - belegen das (Quelle: DESTATIS 2017). Und auch energiepolitisch arbeiten beide Nationen zusammen an der Umsetzung der Pariser Klimaverträge. Insbesondere die Förderung effizienter und damit nachhaltiger Technologien steht im Fokus der gemeinsamen Ambition.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE