Baulinks > Bodenbeläge > elastische Bodenbeläge > Korkböden

elastische Bodenbeläge: Korkböden

zur Erinnerung: Korkbeläge sind als Fliesen und als Kork-Parkett erhältlich. Korkfliesen werden auf dem Untergrund verklebt, Kork-Parkett eignet sich sowohl für die feste Verklebung als auch für die schwimmende Verlegung.

Marketingkampagne setzt Kork in Szene
Immer noch(?) hängt dem Korkböden das Image eines unscheinbaren Ökoprodukts an. Das soll sich jetzt ändern. Mit einer internationalen Marketingkampagne macht der Portugiesische Kork-Verband APCOR gemeinsam mit seinem deutschen Partner DKV auf das bemerkenswerte Material aufmerksam. weiter lesen

Der Kork macht's: 100 Prozent PVC-freier elastischer Designboden der MeisterWerke (26.1.2012)
Die Entscheidung, einen Design­boden in das Produktportfolio aufzunehmen, war für die Meis­terWerke einfach. Doch der Anspruch, die Vorteile eines PVC-Bodens ohne dessen Nachteile - die Weichmacher - in einem Produkt zu aggregieren, stellte das Produktentwicklungsteam wohl vor eine große Herausforderung. weiter lesen

Egger führt mit cork+ ein direkt bedrucktes „Kork-Laminat“ ein (26.1.2012)
Um zusätzliche Käuferschichten für einen Hartfußboden zu gewinnen, hat Egger die jeweils vorteilhaften Eigenschaften von Laminat und Kork für einen neuen Bodenbelag kombiniert. weiter lesen

Haro Korkböden 2011: Natur, Vintage oder digital bedruckt (18.2.2011)
Home-Office oder Wohnzimmer, Diele oder Dachatelier, Schlaf- oder Kinderzimmer, Büro oder Sagrada Família - Korkböden sehen sich inzwischen für viele Bereiche als idealer Bodenbelag. Mit seinem 2011er Korkbodensortiment verfolgt Haro daher weiter die Strategie, den wohngesunden Naturburschen unter den Böden durch frische, moderne Designs auch optisch auf die Höhe der Zeit zu bringen. weiter lesen

Korkboden statt Sandstein in Gaudís Sagrada Família (18.2.2011)
Sie ist das Kronjuwel von Barcelona und Gaudís größtes Werk: Die Sagrada Família. Bei zahlreichen kleinen und großen Details beschritten und beschreiten Gaudí und ebenso seine Nachfolger immer wieder gerne ungewöhnliche und unerwartete Wege. Neuerdings liegen z.B. 2.000 m² Korkboden in der Basilika - und das wohl nicht nur aus akustischen Gründen. weiter lesen

Korkboden-Anbieter Amorim und Warmup Plc kooperieren (17.11.2010)
Amorim Revestimentos, weltweit agierender Anbieter von Kork und Korkböden, kooperiert zukünftig mit Warmup, einem Hersteller von elektrischen Fußboden-Heizsystemen. weiter lesen

Corkett: Korkböden mit digital bedruckten Oberfläche (9.9.2009)
Home-Office, Wohnzimmer, Diele, Dachatelier, Schlaf- oder Kinderzimmer - ein moderner Korkboden eignet sich für fast jeden Wohnbereich. Bodenspezialist HARO will deshalb auch den Naturstoff Kork mit frischen modernen Designs zum Hingucker mit Überraschungseffekt machen. weiter lesen

Amorim verheiratet Kork mit Vinyl und Linoleum (26.11.2008)
Amorim führt zwei neue Bodenbelags-Kollektionen auf dem deutschen Markt ein: Wicanders Linocomfort und Wicanders Vinylcomfort. Bei der Entwicklung der beiden Bodenbeläge greift das Unternehmen auf seine Erfahrung in der Herstellung von Naturböden zurück und kombiniert in weiten Teilen den Aufbau seiner Naturböden zur schwimmenden Verlegung mit naturnah gestalteten Linoleum- bzw. Vinylbelägen. weiter lesen

Forbo kombiniert Linoleum und Kork (18.7.2008)
"Touch" von Forbo vereint die besonderen Eigenschaften zweier natürlicher Materialien: Linoleum und Kork. Der neue Bodenbelag ist laut Hersteller dauerhaft und hygienisch wie ein herkömmlicher Linoleumbelag, und darüber hinaus besonders trittelastisch und angenehm fußwarm wie ein Korkboden. Dazu kommt, dass "Touch" mit dreidimensionaler Optik und Haptik für natürlich sinnliche Akzente im eleganten Ambiente sorgen will. weiter lesen

Korkböden renovieren? (4.3.2008)
Einfach renovieren und fertig? Für Korkbodenbeläge lässt sich diese Frage nur teilweise mit "Ja" beantworten. Sinnvoller und in jedem Fall kostengünstiger ist die Information beim Fachmann zur richtigen Pflege und Reinigung, die den Boden über viele Jahre im optimalen Zustand halten und dafür sorgen kann, dass eine Renovierung gar nicht erst notwendig wird. weiter lesen

Plädoyer pro Korkboden (17.1.2008)
Anlässlich der Domotex 2008 hat der Deutsche Kork-Verband darauf hingewiesen, dass es derzeit wohl keinen anderen Bodenbelag mit einer besseren Ökobilanz gebe als Kork. Die guten Argumente für Mensch und Umwelt seien es, die mehr und mehr ins Bewusstsein des Verbrauchers rücken müssten - so der DKV. weiter lesen

Design mit bedruckten Korkböden (17.1.2008)
Auffällige Streifen, Ton-in-Ton Designs, markante Linienstrukturen oder barock-florale Muster zeichnen die neue Schulte Räume Korkkollektion aus. Auf der Domotex präsentierte die junge Marke aus dem Hause MeisterWerke Schulte GmbH erstmals bedruckte Korkböden: weiter lesen

Cortex startet mit neuem Produktsegment: Furnierbodenbeläge (17.1.2008)
Gleich im Januar 2008 startete die Kooperation zwischen Cortex und dem belgischen Furnierbodenhersteller Par-Ky, in der Cortex die exklusive Vertretung für die hochwertigen Kollektionen "Pro", "Lounge" und "Silencioso" dieses Herstellers in Deutschland übernommen hat. weiter lesen

Kork-Fertigparkett kombiniert mit Echtholz-Furnier (20.11.2007)
Farbigkeit sowie technische Innovation haben die Wertigkeit des Naturproduktes "Korkboden" in den vergangenen Jahren unbestritten erhöht und damit neue Einsatzbereiche geschaffen. Durch diese Entwicklung bekam der Korkboden auch ein neues Image - wie beispielsweise die Marke Wicanders von Amorim Deutschland. weiter lesen

Wellenbrecher in der Kork-Trittschalldämmung (2.10.2007)
Bei der neuen Kork-Trittschalldämmung "Acousticork DPW" ist die Ober- von der Unterseite leicht zu unterscheiden: Die untere Seite hat keine glatte Oberfläche, sondern besitzt eine durchgehende Wellenstruktur. Diese regelmäßigen Erhöhungen und Vertiefungen sollen die natürlichen Eigenschaften des Korks unterstützen - nämlich den Schall zu dämmen und Vibrationen zu absorbieren. Darüber hinaus lässt die Wellenstruktur eine konstante Luftzirkulation zwischen Untergrund und Bodenbelag zu, was mikrobakterielle Schäden - wie beispielsweise Schimmelpilzbefall - verhindern soll. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)