Gebr. Kemper GmbH & Co. KG

Forscher von der FH Münster untersuchen den Wärmeübergang in Trinkwasser-Installationen (7.11.2017)
Wandarmaturen, wie man sie beispielswiese in Hotels und Kranken­häu­sern findet, sind mitunter problematisch: Kommen sich nämlich die zur Armatur führenden Warm- und Kaltwasserleitungen zu nahe, strahlen die 55 bis 60°C der Warmwasserleitung auf das kalte Wasser ab.

Dezentrales Durchfluss-Trinkwassererwärmungssystem neu von Kemper (13.4.2017)
Kemper erweitert mit den KTS-ThermoStationen sein Portfolio im Be­reich der Trinkwassererwärmung. Im Fokus der Entwicklung stand die Reduzie­rung von Druckverlusten bei gleichzeitig hohen Wärmeübertragungs­leistungen.

2 neue Montageblöcke zur Vermeidung einer kritischen Wärmeübertragung aufs Kaltwasser (10.4.2017)
Auch wenn die Sanitärinstallation nach den Regeln der Technik erfolgt - die Gefahr von Temperaturübergängen an Mischarmaturen ist dadurch nicht zwangsläufig gebannt! Denn an den Doppel-Wandscheiben stehen warmwasserseitig Temperaturen von ca. 60°C an.

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)