Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1911 jünger > >>|  

Tagung 30.11.-1.12.: "Bauen für Menschen mit Demenz"

(23.11.2005) Noch vor zehn Jahren waren nur etwa 30 Prozent der in Altenpflegeheimen lebenden Menschen an Demenz erkrankt, heute berichten Pflegeeinrichtungen von einem Anteil von 60 Prozent und mehr. Neue Wohn- und Betreuungsformen werden eingeführt und milieutherapeutische Konzepte umgesetzt, bei denen der baulichen Gestaltung eine hohe Bedeutung zukommt. An vielen Beispielen für Neu- und Umbauten im In- und Ausland ist inzwischen erkennbar, dass eine ambitionierte Architektursprache mit hoher Sensibilität für eine höchst verwundbare Nutzergruppe durchaus vereinbar ist.

Bauen für Menschen mit Demenz, Architektur, Demenz Support Stuttgart, Erich und Liselotte Gradmann-Stiftung
Bild aus der Meldung "Gestatten: Duscholux-Badewanne mit Tür" vom 29.3.2005

Am 30. November und 1. Dezember thematisiert eine Tagung in Stuttgart zum Thema "Bauen für Mensch mit Demenz - Wo stehen wir?" die Möglichkeiten "therapeutischer" Architektur und bietet einen Überblick über den gegenwärtigen Entwicklungsstand im In- und Ausland. Besondere Aufmerksamkeit wird der Gartengestaltung, der Vereinbarkeit von Milieutherapie und Brandschutz und den Möglichkeiten des Umbaus im Bestand gewidmet. Am Beispiel Baden-Württemberg und Leipzig wird aufgezeigt, welche Möglichkeiten eine öffentliche Förderung beziehungsweise öffentliche Trägerschaft bietet. Veranstalter ist Demenz Support Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart.

Die Tagung setzt auch den Rahmen für die offizielle Verleihung des Gestaltungspreises 2005 der Erich und Liselotte Gradmann-Stiftung in Stuttgart. Der bundesweit ausgeschriebene Preis zeichnet im zweijährigen Turnus Neubauten, größere Umbauten oder Anbauten für Pflegeeinrichtungen aus, die in Bezug auf die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz konzipiert wurden. Dabei liegt das Hauptinteresse bei der Auswertung der Nutzungserfahrungen, insbesondere den Auswirkungen des baulichen Milieus auf die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner. Es ist geplant, die Diskussion zu "guten Beispielen" im Rahmen einer neu zu gründenden Expertengruppe "Bauen und Demenz" auch über die Tagung hinaus weiterzuführen.

Hinweis: Die Veranstaltung ist inzwischen ausgebucht.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE