Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0858 jünger > >>|  

Vorwerk und Hadi Teherani in gemeinsamer (Teppich)Mission

(21.5.2009) Bislang erfolgte der Einsatz textiler Bodenfliesen in der Innenarchitektur zumeist aus rein funktionalen, weniger aus kreativ gestalterischen Gründen. Die Teppichfliese war zur Unsichtbarkeit verurteilt. Mit der neuen Design-Fliesenkollektion Vorwerk „SCALE by Hadi Teherani“ hat der Teppichhersteller Vorwerk nun ein textiles Fliesenkonzept vorgestellt, das mit bisherigen Konventionen bricht und neue Horizonte bei der Gestaltung hochwertiger Innenräume öffnen will:


SCALE - das sind Teppichfliesen mit verschiedenen Elementgrößen, Materialqualitäten, Tuft- und Webarten, Mustern und Farbwelten, die Gestaltungskonzepte ermöglichen, die einem Flur ebenso gerecht werden wie einem Vorstandsbüro oder einem Konferenzraum. Ob GreySCALE oder ColorSCALE - alle Designs sind zeitgemäß gestaltet und in ihrer coolen, niemals lauten Farbgebung dem Architekturkontext angepasst. Ferner halten mit FreeSCALE auch Freiformen Einzug in den Baukasten für textile Bodenarchitektur.

„Der Boden ist nunmehr die fünfte Fassade der Architektur“

„Der Architekt gewinnt mit SCALE neue Modulationsmöglichkeiten für die Innenwelt seiner ganzheitlichen Architektur. Nicht der Designer, sondern der Architekt wird so zum Gestalter des Bodens und damit des Raumes“, erwartet der Hamburger Architekt und Designer Hadi Teherani, mit dem Vorwerk das SCALE Konzept entwickelt haben. „Hadi Teherani kennt die Bedürfnisse und Wünsche von Architekten und Raumplanern genau und kaum einem gelingt es so wie ihm, Visionen in reale Projekte und Produkte zu formen und damit immer wieder Grenzen zu durchbrechen“, erklärt Johannes Schulte, Geschäftsführer der Vorwerk Teppichwerke, die Zusammenarbeit. Auch Vorwerk SCALE solle Grenzen durchbrechen. Die Kollektion verleihe der Teppichfliese eine Eigenständigkeit, bei der diese erstmals zu einem bewusst wahrnehmbaren Element der Raumarchitektur werde. „Die Dialektik des Bodens folgt mit SCALE der Dialektik des Raumes. Die fünfte Fassade der Architektur ist somit nicht mehr das Dach, sondern - den Menschen viel näher - der Boden“, so Hadi Teherani.

SCALE - Die neue Philosophie von Form und Raum

„SCALE by Hadi Teherani“ folgt durchaus den in der Architektur üblichen Rastern - will aber üblichen architektonischen Raumformaten besser gerecht werden. Der Standard 50x50 cm ist dabei nicht mehr das Maß aller Fliesen, sondern nur noch der Ausgangspunkt. Neben dem Format 60x60 cm setzen vor allem Fliesen mit 100x100 cm, sowie Halb- und Viertelformate (50x100 cm und 25x100 cm) neue Akzente und schaffen in der Kombination einen Formbaukasten für zahllose, individuelle Verlegekonzepte.

GreySCALE und ColorSCALE - Farben zum Leben und Arbeiten

Leben und Arbeiten findet heute kaum noch getrennt statt. SCALE ist auf diese Entwicklung ausgerichtet und will mit den Farbwelten GreySCALE und ColorSCALE mehr Wohlfühlgefühl in die Gestaltung neuer Arbeitswelten bringen. Jeder Bereich einer Architektur braucht dabei seine eigene, auf Form und Zweck abgestimmte Farbe. GreySCALE umfasst klare, fein nuancierte Grau-Schattierungen. Angelehnt an die farbliche Wirkung von Materialien wie Beton, Metall, Aluminium oder Stein wirken die Grautöne mal edel cool, dezent neutral oder angenehm warm.

ColorSCALE bringt Wohnlichkeit in die Arbeitswelt und empfiehlt sich für VIP- und Lounge-Bereiche wie auch für Repräsentationsflächen. Die Farbwelten „Violet“, „Blue“, „Petrol“; und „Olive“ präsentieren sich, der Architektursprache angepasst, vergleichsweise dunkel und gesättigt. Zur effektvollen Akzentuierung finden sich abgestuft zusätzlich helle Kolorits in jeder der Farbwelten, die jeweils auf die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen und Dessinierungen der zahlreichen SCALE Qualitäten abgestimmt sind.

Struktur und Design für individuelles Raumgefühl

Insgesamt sechs Web- und Tuftqualitäten aus dem Vorwerk Objekt-Programm wurden für die Fliesenkollektion SCALE ausgewählt und als Uni- oder Designvariante eingesetzt. Die Basis bilden die Uni Tuft-Velours FORMA und FRISCO sowie die Uni Tuft-Schlinge ARENA, die in jeweils 16 Farben angeboten werden und sich in Flur- und Eingangsbereichen einsetzen lassen.


Repräsentativ wird es dort, wo edle Webschlingen den Boden zieren. Hier präsentiert sich NANDOU mit markanter Querstruktur in 16 Farben. Die robust und fest gewebte Bouclé-Struktur ist für hohe Anforderungen im Objektbereich geschaffen. Bei der Parkettierung reizt hier besonders das freie Spiel mit der Querstruktur.

FORMA, NANDOU, KAIRO und die neue Scroll-Qualität CONTURA präsentieren sich zudem mit puren, zeitgemäß interpretierten Mustern, die sich als Akzentflächen auch mit korrespondierenden Uni-Qualitäten kombinieren lassen. Dabei zeigt das Thema „Stripe“ eine moderne Übersetzung des klassisch linearen Streifendesigns, welches, zum Beispiel durch unregelmäßig gesetzte Akzentfäden, neue Ausdruckstärke erhält und spannende Effekte in der Parkettierung erzeugt. Eine neue Optik präsentiert auch das skalare Muster „Gradient“, welches eine Schattierung adaptiert, die an die Oberfläche gebürsteter Metallstrukturen erinnert. Die freie, sehr grafische Struktur „Pixel“ und das Design „Leaves“, das sich assoziativ an den Camouflage-Look anlehnt, setzen weniger auf Fragmentierung als auf Fläche. Mit ihnen gelingt es, wenn gewollt, die Fliesenoptik in der Fläche des Bodens zurückzunehmen oder gar aufzulösen. Insgesamt präsentiert SCALE vier Designs, die sich als Fliese wohl geordnet oder als fragmentiertes Element verlegen lassen. Wird hier noch das Spiel mit den Formaten ergänzt, sind der kreativen Formfindung keine Grenzen mehr gesetzt.

Einen zusätzlichen Effekt zeigt die Qualität CONTURA. Mit ihr präsentiert Vorwerk eine weitere Innovation in der Herstellungstechnik: Die neue Tufttechnik „Scroll“ ermöglicht es, unterschiedliche Schlingenhöhen in nahezu unbegrenzter Vielfalt zu realisieren. Vier Strukturvarianten der CONTURA sind in Solution Dyed Qualität in die Kollektion eingeflossen.

FreeSCALE - Freiheit ohne rechten Winkel

Einen gänzlich eigenständigen Bereich in der neuen SCALE Formsprache bildet das Thema FreeSCALE, indem man sich von der Verbindlichkeit des rechten Winkels löst. Erstmals ermöglicht Vorwerk mit einer eigens für das Konzept SCALE entwickelten Schnitttechnik die Herstellung von Freiformen. Mit „Crystal“, „Mesh“ und „Partition“ sind zunächst drei Freiformvariationen entstanden, mit denen sich in ihrer Variation nahezu unbegrenzte Bilder am Boden erzeugen lassen. Das künstlerische Spiel des Architekten mit Form, Farbe, Fragmentierung und Parkettierung gewinnt mit FreeSCALE eine zusätzliche Dimension.


FreeSCALE stellt zugleich den höchsten Grad an Eigenständigkeit der Teppichfliese dar. Folgte man mit dem Wandanschluss bei der Verlegung von Teppichfliesen bislang ausschließlich dem Vorbild der Verlegung von Bahnenware, lassen sich jetzt mit der Verlegung als „offene Form“ im Raum ganz neue Effekte erzielen. Die Adaption des abgepassten Teppichs wird künstlerisch überhöht durch die Sichtbarkeit der freien Form und den bewussten Verzicht auf den rechten Winkel.

TEXtiles Technologie für Umwelt und Gesundheit

Insgesamt umfasst das SCALE Fliesenprogramm sechs ausgewählte Web- und Tuftqualitäten in insgesamt zwölf Designs und 130 Farbstellungen. Alle SCALE Produkte sind mit der neuen Vorwerk TEXtiles Technologie beschichtet. Dies ermöglicht die Ausstattung der Fliese mit einer volltextilen, vollständig recycelbaren Schwerbeschichtung, die unter ökologischen Aspekten ressourcenschonend hergestellt wird und der Fliese hohe Selbstliegeeigenschaften verleiht. Alle SCALE Fliesen sind damit für Projekte geeignet, bei denen besonderer Wert auf nachhaltiges Bauen gelegt wird. Alle Fliesen der Kollektion sind zudem vom TÜV Nord mit dem Zertifikat „Für Allergiker geeignet“ ausgezeichnet und werden aufgrund ihrer speziellen, feinstaubbindenden Eigenschaften vom Deutschen Allergie und Asthmabund e.V. (DAAB) empfohlen.

Weitere Informationen zu können per E-Mail an Vorwerk Teppichwerke angefordert werden.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)