Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1233 jünger > >>|  

Kunststoff-Schachtabdeckungen unterstützen rückenschonendes Arbeiten

(12.9.2019) Statistisch leidet fast jeder Dritte öfter oder ständig unter Rückenschmerzen. Vor allem Handwerker sind betroffen  z.B. durch das Ein- und Ausdeckeln von schweren Schachtabdeckungen aus Stahlbeton- oder Beton-Guss. Das Risiko, dabei an einem dauerhaften Rückenleiden zu erkranken, ist vergleichsweise hoch. Als Lösung bieten sich Schachtabdeckungen aus einem Glasfaserverbundwerkstoff an, wie sie beispielsweise von der KHK Kunststoffhandel Cromm & Seiter GmbH angeboten werden. Die FibreIndustrial-Produkte sind auffallend leicht und lassen sich mit passendem Hebe- und Bedienungswerkzeug komfortabel handhaben.

Bild © Fibrelite, UK 


Foto © KHK, Karlsruhe (Bild vergrößern)
  

Die FibreIndustrial-Schachtabdeckungen werden aus Glasfaser im Verbund mit Epoxidharz hergestellt. Dies macht sie nicht nur auf lange Sicht störungsfrei, sondern auch benutzerfreundlich: So wiegt beispielsweise eine Schachtabdeckung mit einer lichten Weite von 610 mm der Belastungsklasse D400 lediglich rund 25 kg. Ein entsprechender Guss-Deckel kommt dagegen auf über 90 kg.

Für sichere Einblicke

Neben den eigentlichen Schachtabdeckungen bietet KHK-Kunststoffhandel auch passende Hebe- und Bedienungsschlüssel an. So lassen sich Standard-Abdeckungen beispielsweise mit Hilfe des Fußhebelwerkzeugs FL7A von nur einer Person bewegen: Der Schlüssel wird dazu einfach in die Aushebeöffnung gesteckt und um 90 Grad im Uhrzeigersinn gedreht, so dass er sich fest in die Abdeckung einhakt. Mit Betätigen des Fußhebels klappt dann der Schachtdeckel ohne großen Arbeitsaufwand nach oben und kann mittels des Werkzeugs in leicht angewinkeltem Stand in die gewünschte Richtung gezogen werden:

Foto © KHK, Karlsruhe 

Größere Flächen- und Reihenabdeckungen sollten zwar weiterhin zu zweit bedient werden - Hebeschlüssel- und Adapter sorgen aber auch hier für einen einfachen und sicheren Zugang.

Geht es zunächst um die Einschätzung, wann beispielsweise ein Fettabscheider entleert werden muss, helfen außerdem kleinere Innendeckel. Diese können auf Wunsch in die Schachtabdeckungen integriert werden, sind leicht zu öffnen und bieten einen schnellen Einblick in die darunterliegende Infrastruktur:

Foto © Fibrelite, UK 

Weitere Informationen zu Kunststoff-Schachtabdeckungen können per E-Mail an KHK angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE