Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1806 jünger > >>|  

Lüftung mit platzsparenden Airflow-Standgeräten der neuen Serie DUPLEXbase PT


  

(6.11.2020) Die neuen Standgeräte der Geräteserie DUPLEXbase PT von Airflow benötigen erheblich weniger Grundfläche und bieten sich deshalb für enge Einbausituationen an. Unter anderem sind dazu die Kanalanschlüsse vertikal anstatt seitlich angeordnet. Und optionale Kühl- sowie Heizregister lassen sich integrieren, wodurch Platz gegenüber externen Registern eingespart wird.

Die fünf DUPLEXbase PT-Modelle werden mit maximalen Volumenströmen von 500 bis 3.500 m³/h angeboten und eignen sich damit für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Bürogebäude und kleinere Gewerbeeinheiten. Die Geräte sind direkt ab Lager lieferbar und lassen sich per Plug-and-Play in Betrieb nehmen.

Für einen effizienten Betrieb ist ein Kreuzgegenstromwärmetauscher eingebaut, der laut Hersteller einen Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 90% erwarten lässt. Optionale CO₂-Sensoren messen kontinuierlich den CO₂-Gehalt in der Luft, so dass das Gerät selbständig die Luftwechselrart automatisch bedarfsgerecht regeln kann. Darüber hinaus erfolgt die Bedienung über ein farbiges Touchpanel, und es ist die Steuerung über einen integrierten Webserver mit Anbindung an eine Cloud zum Fernzugriff möglich. Zum Anschluss an eine eventuell vorhandene Gebäudeleittechnik steht zudem standardmäßig eine Modbus-Schnittstelle zur Verfügung - optional gibt es auch eine BACnet- und eine KNX-Schnittstelle.

Weitere Informationen zur DUPLEXbase PT-Geräteserie können per E-Mail an Airflow angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE