Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2021/0009 jünger > >>|  

BIMeta: „Plattform zur Verwaltung von Klassen und Merkmalen für den offenen BIM-Datenaustausch“


  

(11.2.2021) Seit Anfang 2021 ist BIMeta online. Die offene Plattform reklamiert für sich, die erste produktneutrale Datenbank der Baubranche zu sein, die Merkmalsdefinitionen aus verschiedenen Normen, Richtlinien und Standards in einem einheitlichen System BIM-gerecht verknüpft und eindeutig zusammenfasst.

Gestartet wurde mit den Fachgebieten „Bauprodukte“, „Facility-Management“ und „Technische Gebäudeausrüstung“. Geplant ist, weitere Bereiche aufzunehmen - beispielsweise die Infrastruktur. Koordiniert wird das Projekt vom Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung (BTGA).

„Wir erleben häufig, wie Projektbeteiligte im Bauprozess aneinander vorbeireden, weil in verschiedenen Gewerken unterschiedliches Vokabular für dieselbe Sache genutzt wird“, erklärte Clemens Schickel, technischer Referent des BTGA, bei der Vorstellung von BIMeta. „Die Baubranche und die mit ihr verbundenen Gewerke kennen viele Klassifikationssysteme, die historisch unterschiedlich gewachsen sind. Sie sind und bleiben für die Erfüllung der Aufgaben erforderlich, für die sie jeweils entwickelt wurden. BIMeta soll als 'Übersetzer' zwischen den verschiedenen Systemen fungieren und das Sprachendickicht lichten.“

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE