Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0018 jünger > >>|  

"Stecksystem" für die Gullysanierung

(5.1.2005) Alles eine Frage des Systems. Diese Erkenntnis gilt auch für die Erneuerung der Dachgullys im Rahmen einer Flachdachsanierung. Galt die sichere Verbindung von neuer Dachhaut mit dem vorhandenen Gullysystem bisher als kniffelige Angelegenheit, so verstehen sich die Sanierungsgullys von Sita als echte Problemlöser.

Flachdachentwässerung, Gullysanierung, Dachgully, Flachdachsanierung, Dachgullys, Dachgully´, Flachdach, Flachdachgullys, Flachdachgully, Dachhaut, Flachdachalauf, Dichtungsbahn, rückstausichere Entwässerung

Warm- oder Kaltdach, Perforation der alten Dachhaut oder das Aufbringen einer neuen Wärmedämmung - eine Frage taucht bei allen Sanierungsarbeiten auf: "Was soll mit den alten Gullys geschehen?". Eine Freilegung der Rohranschlüsse und die Demontage sind in der Regel zu zeit- und kostenaufwändig. Deshalb sind alle SitaSani Gullys so konzipiert, dass der vorhandene Ablauf als Basis für die Sanierung dient. Einerlei welche Vorgeschichte das Flachdach hat, oder welche Neugestaltungen im Rahmen der Sanierung anstehen, immer verspricht Sita eine einfache und sichere Lösung.

Das Grundprinzip der Montage ist denkbar einfach und zeitsparend.

Zu Beginn der Arbeit erfolgt die gründliche Reinigung des alten Gullys. Anschließend wird der auf den alten Gully abgestimmte SitaSani eingeschoben und mittels der passenden Anschlussmanschette oder einem Schraubflansch mit der neuen Dachbahn verbunden.

Die Varianten des Systems sind dann so vielfältig wie die Anforderungen der Praxis. Topf- und Rohrdurchmesser von 100 bis 200 mm können auf einfachste Art und Weise saniert werden. Zur Wahl stehen Sani-Gullys aus hochfestem, umweltfreundlichem PUR oder aus robustem Aluminium, ausgestattet mit eingeschäumter Wunschanschlussmanschette oder einem variablen Schraubflansch-System. Selbst Dämmschichtdicken von größer als 500 mm sind diese Sanierungsgullys gewachsen.

Lückenlos dicht

Dichtigkeit ist das Thema Nr. 1. Deshalb legt Sita großen Wert darauf, dass alle Sanierungsgullys eine lückenlose, Wasser führende Einheit von der neuen Dichtungsbahn bis in den alten Gully gewährleisten. Ein Garant für die einwandfreie Funktion ist der Sicherheits-Dichtring, der auf das Stutzenende des Sanierungsgullys geschoben wird und sich nahtlos jedem alten Gully anpasst. Dieser Dichtring bewirkt eine rückstausichere Entwässerung und vermeidet das Eindringen von Wasser in den Dachaufbau. Selbst der verkantete Sitz alter Gullys kann mit dem SitaSani korrigiert werden. Damit nicht am falschen Fleck gespart wird, liefert Sita zu jedem Sanierungsgully gleich den robusten Kiesfang ohne Aufpreis mit, der eine Beeinträchtigung der Entwässerungsleistung durch die Ablagerung von Steinen, Laub oder Schmutz im Inneren verhindert.

Sicher um die Ecke gedacht

Auch bei schwierigen baulichen Gegebenheiten bieten die SitaSani Gullys verblüffend einleuchtende Lösungen. Dank ihrer besonderen Geometrie eignen sie sich ideal für die Sanierung abgewinkelter herkömmlicher Gullys. Nach dem bewährten Prinzip wird der SitaSani auch hier einfach in den vorhandenen Gully eingeschoben. Der passende Dichtring gewährleistet den rückstausicheren Anschluss der Bauteile.

Immer passend

SitaSani-Sanierungsgullys sind kompatibel zu allen konventionellen Dachgullys - unabhängig vom Fabrikat. Ihr Einsatzspektrum liegt bei Rohr- und Topfdurchmessern zwischen 100 bis 200 mm. Hier wollen der SitaSani 95 (100 - 140 mm), SitaSani 125 (140 - 165 mm) und SitaSani 165 (165 - 200 mm) zeigen, wie einfach Gullysanierungen sein können. Materialvarianten in Alu - mit oder ohne Muffe - bieten der SitaSani Aluflansch 60 (DN 70 ohne Muffe), Aluflansch 95 (für Rohre DN 100 ohne Muffe und Gullys von 105 - 133 mm) und Aluflansch 110 (für Gullys von 120 - 150 mm oder Rohre DN 100 mit Muffe oder Rohre DN 125 ohne Muffe). Zum praktischen Zubehör gehören der Terrassenbausatz aus Alu-Druckguss (für den SitaSani 165), der eine Höhenanpassung von 35 - 100 mm erlaubt sowie ein robuster Kieskranz (Ø 33 cm) aus Aluminium.

Neu mit voller Ablaufleistung

Für Sanierungsfälle, bei denen nicht der Gully, sondern das angeschlossene Rohr saniert werden soll und bei denen es auf hohe Ablaufleistung ankommt, wurde eine neue SitaSani Generation entwickelt. Im Gegensatz zu "normalen" Sanierungsgullys wirken sie nicht reduzierend auf den freien Querschnitt des zu sanierenden Gullys, bzw. Rohres und damit nicht mindernd auf die Ablaufleistung. Erreicht wird dies durch den großzügig bemessenen Einlauftopf des Sanierungsgullys. Das lange Ablaufrohr, das durch den alten Gully hindurch direkt in das alte Ablaufrohr gesteckt wird, überbrückt selbst starke Dämmpakete. Die mehrlippige Dichtung sorgt für eine absolut rückstausichere Konstruktion. Neu entwickelt für die Sanierung von Rohren DN 100 und DN 125 wurden der SitaSani 90 mit Anschlussmanschette, der SitaSani 90 mit Schraubflansch (Los-Fest-Flansch) für den variablen Dachbahnanschluss und der SitaSani 110 mit Anschlussmanschette. Noch zeitsparender kann kein Sanierungsgully verbaut werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)