Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1160 jünger > >>|  

Techem startet automatisierte Verbrauchsabrechnung

(12.7.2005) Als erstes Unternehmen der Branche bietet Techem ab Herbst dieses Jahres ihren Kunden die automatisierte Abrechnung der Verbrauchsdaten von Heizung und Wasser an. Der gesamte Prozess läuft dann automatisch ab - von der Verbrauchserfassung bis zum Druck und Versand der Einzelabrechnung.

Techem übermittelt dazu die Daten aus den Funkerfassungsgeräten via Datenfernübertragung in das Rechenzentrum nach Eschborn. Am Ende der Kette wird die fertige Heiz- und Betriebskostenabrechnung in die betriebswirtschaftliche Software des Kunden integriert. Das Ergebnis sind druckfertige Abrechnungen im System des Wohnungsunternehmens. Selbst Druck und Versand können ebenfalls von Techem übernommen werden, so dass der Kunde künftig vollständig von allen manuellen Tätigkeiten entlastet ist.

Darüber hinaus bietet Techem eine Komplett-Auslagerung an: angefangen vom Bau und Betrieb einer Heizungsanlage über die Erfassung bis hin zur Einzelabrechnung. Ergänzt wird das Programm von der etablierten und auf die Immobilienwirtschaft zugeschnittenen Unternehmenssoftware wodis. Vorstandsvorsitzender Horst Enzelmüller: "Eine solche Angebotstiefe ist in Deutschland ohne Konkurrenz. Besonders interessiert an der Komplett-Auslagerung sind die internationalen Investoren, die große Bestände übernommen haben, aber die Verwaltungsstrukturen schlank halten wollen."

Für Wohnungsunternehmen verspricht das neue Verfahren eine erhebliche Vereinfachung. Vor allem schafft es die Möglichkeit, Kosteneinsparungen zu realisieren. Mieter profitieren gleich zweifach, am Anfang und am Ende der Kette: Kein Ableser kommt zur Erfassung des Verbrauchs in die Wohnung, und die Jahresabrechnung wird schneller erstellt. Zudem werden mögliche Fehlerquellen auf ein Minimum reduziert.

Den besonderen Reiz der Techem-Lösung sieht Horst Enzelmüller in den offenen Schnittstellen: "Mit der betriebswirtschaftlichen Software wodis hat Techem ein eigenes Angebot, das die Prozesse zwischen Wohnungsunternehmen und Messdienst optimal verzahnt." Techem könne diese Lösung aber genauso auf SAP und SAP-basierten Systemen wie auch auf anderer Branchensoftware abbilden. Verbrauchsdaten anderer Wärmemessdienste sollen ebenfalls verarbeitet werden können, auch wenn sie mit herkömmlicher Technologie erfasst werden. Denn in der Funktechnologie habe bisher nur Techem bei einem Marktanteil von 80 Prozent eine nennenswerte Marktdurchdringung erreicht.

Bei der automatisierten Abrechnung handelt es sich laut Horst Enzelmüller "um eine logische Weiterentwicklung", die die Prozesse aus Kundensicht optimiert: "Heute drucken wir quasi eine E-Mail aus, um sie per Fax zu versenden, weil die Systeme bei Wohnungsunternehmen und Messdienst nicht aufeinander abgestimmt sind. Durch unsere Integration kann der gesamte Prozess automatisiert ablaufen."

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)