Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0812 jünger > >>|  

Markilux rüstet Senkrechtmarkise „Schattenplus“ mit Solarmodul aus

(1.6.2018) Markilux bietet die Terrassenmarkise „Pergola“ schon seit geraumer Zeit mit einer zusätzlichen „Schattenplus“-Markise an. Sie kann bis zu 2,30 m ausgefahren werden und erhöht damit ...

  • den Sichtschutz gegenüber Nachbarn bzw. Passanten und/oder
  • den Blendschutz bei tiefstehender Abendsonne.

Neu ist, dass die Markise in der Markise direkt vorne im Profil der „Pergola“ versteckt und mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet ist. Inklusive Akku verschwindet dieser ebenfalls unsichtbar vorne im Gehäuse. Mit Energie versorgt werden Akku und Motor über eine Solarmodul, das laut Anbieter genügend Strom liefert, um den Sichtschutz viele Male am Tag ein- und auszufahren.

Wer auf Motorkraft verzichten möchte, der kann auch die neue magnetische Handkurbel nutzen, mit der sich die Markise bedienen lässt.

Auch mit „Schattenplus“ kann die „Pergola“ bis max. 30 m² beschatten und - je nach Modell - bis zu 6 m ausfahren. Möglich machen dies zwei filigrane vordere Säulen. Sie geben der Markise mit ihren seitlichen Schienen für den Tuchtransport und der an der Hauswand sitzenden Tuchkassette Halt - und zwar bis zu  Windstärke 6.

Für den Ablauf von Regenwasser gibt es die „Pergola“ auch in einer Modellvariante mit einer absenkbaren Säule. Und für gemütliches Licht am Abend kann man in den seitlichen Schienen eine LED-Line anbringen.

Weitere Informationen zur „Pergola“ mit „Schattenplus“ können per E-Mail an Markilux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE