Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0758 jünger > >>|  

BuGG-Präsident Dr. Gunter Mann erneut für vier Jahre gewählt

(22.5.2022) Am 9. Mai 2022 fand die Mitgliederversammlung des Bundesverbands GebäudeGrün (BuGG) für das Jahr 2021 statt. Insgesamt haben fast 100 Teilnehmer den Weg nach Stuttgart gefunden.

Neben Rück- und Ausblick 2021/22 gab es auch Wahlen um drei Positionen im BuGG-Präsidium: die Posten des Präsidenten (Dr. Gunter Mann), des Vizepräsidenten (Carsten Henselek) und eines Präsidiumsmitglieds (Helmut Kern) standen zur Wahl. Gunter Mann und Carsten Henselek stellten sich zur Wiederwahl, für den ausscheidenden Helmut Kern stellte sich erstmals Lara-Maria Mohr vom Umweltamt der Stadt Frankfurt a. M. zur Wahl. Alle drei Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Das Präsidium sieht nun wie folgt aus:

  • Dr. Gunter Mann (Präsident)
  • Carsten Henselek (Vizepräsident)
  • Gerd Vogt (Schatzmeister)
  • Lara-Maria Mohr (Präsidiumsmitglied)
  • Tobias Buchen (Präsidiumsmitglied)

Das neue BuGG-Präsidium (v.l.): Tobias Buchen (Präsidiumsmitglied), Dr. Gunter Mann (Präsident), Lara-Maria Mohr (Präsidiumsmitglied), Carsten Henselek (Vizepräsident), Gerd Vogt (Schatzmeister). 

Mit Helmut Kern, ehemals Gartenamtsleiter der Stadt Karlsruhe, verliert der Verband einen langjährig engagierten Fachmann, der gern gefragter Ratgeber und auch das Bindeglied zu den Städten war. Helmut Kern war seit der Gründung des BuGG im Mai 2018 im BuGG-Präsidium. Seine Aufgaben übernimmt nun Lara-Maria Mohr aus dem Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main. Sie ist in der Branche keine Unbekannte, da sie das Förderprogramm „Frankfurt frischt auf“ mit aufgebaut hat und betreut. Des Weiteren war sie bereits mehrfach Referentin bei verschiedenen BuGG-Veranstaltungen.

Zudem wurden mit Markus Brühl und Dr. Martin Upmeier die beiden Rechnungsprüfer einstimmig für vier Jahre gewählt.

Fast 100 Teilnehmende bei der BuGG-Mitgliederversammlung in Stuttgart – endlich wieder in Präsenz! 

Rückblick auf das Verbandsjahr 2021

Präsident Dr. Gunter Mann zeigte in seiner Präsentation auf, was für den Verband im abgelaufenen vierten Verbandsjahr wichtig war:

  • Erarbeitung und Erstellung neuer Schriften, wie beispielsweise die BuGG-Fach­information „Begrüntes Umkehrdach“ (siehe Beitrag vom 4.4.2022) und die Broschüre „Grüne Innovation Innenraumbegrünung“.
  • BuGG-Städtedialog Gebäudegrün, ein von der DBU gefördertes Projekt zu den kommunalen Förderinstrumenten (siehe Beitrag vom 5.4.2021).
  • Verschiedene Dienstleistungen für Städte und Ministerien, wie beispielsweise Broschüren zur Dach- und Fassadenbegrünung, Machbarkeitsstudien, Förderprogramme.
  • Bundeskongress Gebäudegrün am 23. und 24.11.2021 als Online-Veranstaltung.
  • BuGG-Marktreport Gebäudegrün 2021 mit aktuellen Zahlen der Branche und umfassende Listen der fördernden Städte (siehe Beitrag vom 13.12.2021)
  • Ausbau der Kooperationen mit anderen Verbänden, z. B. dem Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und verschiedenen Landesverbänden des Garten- und Landschaftsbaus.

Ausblick auf das laufende Jahr 2022

  • Fortführung des BuGG-Städtedialogs Gebäudegrün.
  • BuGG-Gründach- und Fassadengrün-Forum bundesweit in Präsenz.
  • Veröffentlichung des BuGG-Marktreports Gebäudegrün 2022.
  • Teilnahmen an den Messen Dach+Holz in Köln und GaLaBau in Nürnberg.
  • Aktionswoche Gebäudegrün am 19. bis 24.09.2022 bundesweit.
  • BuGG-Fachkongress „Solar-Gründach“ am 20.-21.10.2022 in Berlin.
  • Mitgliedergewinnung. Der BuGG möchte auch in diesem Jahr weitere Mitglieder in seinem Netzwerk aufnehmen und nachdem er Anfang des Jahres die Marke „400“ erreicht hat, nun die „500“ in Angriff nehmen. Derzeit hat der BuGG 428 Mitglieder.

Zudem haben die Vorbereitungen zum Weltkongress Gebäudegrün begonnen. Der größte Event der Branchen soll am 27. bis 29.6.2023 in Berlin stattfinden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)