Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0776 jünger > >>|  

Kontrolliert: Passivhaus zertifizierte Wohnraumlüftung von Danfoss

(5.5.2011; upgedatet am 13.1.2015: Das System wird nicht mehr angeboten!) Hausbesitzer werden in den nächsten Jahren Milliarden in die Sanierung ihrer Immobilien investieren. Allein in Bayern planen laut einer Studie im Auftrag der dortigen Landesbank 16 Prozent der Eigenheimbesitzer Modernisierungen für 31 Milliarden Euro. Ein günstiges Konjunkturklima fördert zusammen mit den immer weiter steigenden Energiepreisen die Entscheidung, die Immobilie gemäß der Energieeinsparungsverordnung (EnEV) luft- und winddicht einzupacken.

<!---->

Die Freude über niedrigere Heizkosten könnte jedoch schnell getrübt sein, weil diese Rundum-Dämmung den natürlichen Luftaustausch unterbindet. Damit bleibt die Feuchtigkeit in den vier Wänden und bietet den idealen Nährboden für Schimmel. Schon jedes zweite Haus hat nach Einschätzung des Verbandes Privater Bauherren (VPB) enorme Feuchtigkeitsprobleme. Davor schützt eine moderne, kontrollierte Wohnraumlüftung, wie sie u.a. auch Danfoss entwickelt und auf den Markt gebracht hat.

Auf das bauphysikalische Risiko nach umfangreichen Dämmmaßnahmen können Architekten, Energieberater oder Fachbetriebe im Beratungsgespräch mit Kunden gar nicht deutlich genug hinweisen. Denn hat sich der Schimmel erst mal eingenistet, wird die Sanierung teuer. Und die Empfehlungen, beim Heizen nicht zu geizen und ausreichend zu lüften, sind ökonomisch und ökologisch kontraproduktiv. Denn bei jedem Lüften gehen laut Energieagentur NRW bis zu 55 Prozent der Wärme verloren. Diese Zahlen und Tatsachen sprechen eindeutig für eine kontrollierte Wohnraumlüftung, die den gefährlichen und krebserregenden Schimmelpilzen keine Chance lässt und obendrein durch integrierte Wärmerückgewinnung Heizkosten und Energieverbrauch senkt.

Danfoss Air-System

Das Danfoss Air-System, das vom Passivhaus Institut Darmstadt zertifiziert wurde, ist eine Komplettlösung mit Lüftungsanlage, Steuerung und Kanalsystem. Die Anlage leitet warme, verbrauchte und feuchte Luft ins Freie ab und entzieht ihr dabei gleichzeitig die Wärme. Diese Energie wird wieder genutzt, um die frische Luft von außen auf eine angenehme Temperatur zu erwärmen. Störende Geräusche sollen nicht zu befürchten sein, weil eine hochwertige Dämmung nicht nur die Energieverluste niedrig hält, sondern auch optimalen Schallschutz bietet.


Die Geräte sind mit Temperaturfühlern ausgestattet. Ein integrierter Feuchtigkeitssensor sorgt zudem für eine effiziente Bedarfslüftung - zum Beispiel nach dem Baden, Duschen, beim Kochen oder wenn sich mehr Menschen als gewöhnlich in den Räumen aufgehalten haben. Danfoss hat außerdem an Allergiker gedacht: Filter für den Zuluftkanal halten Staub und Pollen fern.

Die Anlagen sind in verschiedenen Versionen erhältlich: Als Wandgeräte für die Installation in beheizten Räumen werden sie in Hausanschluss- oder Heizungsräumen installiert. Zwei weitere Modelle eignen sich für unbeheizte Räume - wie beispielsweise den Dachboden - und werden liegend montiert.

Die Danfoss Air-Anlagen sind nach dem Plug-and-Play-Gedanken konzipiert und einfach und schnell zu montieren. Das gilt für Neubauten ebenso wie für Sanierungen. Über Air Dial, den drahtlosen Regler, kann der Kunde die Lüftung nach Wunsch einstellen: bedarfsgeführt, manuell oder programmiert. So sorgt die Regelung auch bei Abwesenheit der Bewohner für eine gute Raumluftqualität.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)