Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1894 jünger > >>|  

Wandheizungen mit PYD-Thermoleitblechen - sowohl für Trocken- als auch Nassbauweisen

(14.12.2017) Wand-Flächenheizungen haben sich im Neubau längst etabliert: und auch in der Modernisierung wird diese Art der Strahlungswärme immer häufiger nachgefragt, weil ansonsten vielleicht ein historischer Parkett- oder Dielenboden entfernt werden müsste. Dass sich Altbauten und Flächenheizungen nicht mehr gegenseitig ausschließen, demonstrieren moderne Wandheizungssysteme wie das PYD-ALU Wall des bayerischen Herstellers PYD, das es sowohl für den Trockenbau als auch für nass zu verputzende Wände gibt.

Im Trockenbau

... sind an der Wand zunächst eine Unterkonstruktion aus Holz sowie die PYD-Montagebögen für die Führung der Heizleitung anzubringen. Nach dem Anschluss an den Vorlauf des Heizkreisverteilers erfolgt die Verlegung des Heizrohrs. Das Rohr wird dazu jeweils um die Montagebögen herumgezogen, bis es gerade gespannt ist. Nach dem Anschluss an den Rücklauf sind die PYD-Thermoleitbleche von oben auf das Heizrohr aufzustecken (Bild rechts oben), so dass die pyramidenförmige Struktur in den Raum zeigt und das Rohr umschlossen ist. Zum Schluss erfolgt die Verkleidung der Wand mit Trockenbauplatten.

Eine Massivbauwand

... wird dagegen vollflächig mit den PYD-ALU Thermoleitblechen belegt, in deren Rohrführungsrillen anschließend die Heizleitungen einzubetten sind. Die pyramidenförmigen Ausprägungen der Thermoleitbleche vergrößern die Fläche der Elemente um über 30%, was zu einer optimalen Wärmeübertragung von den Heizleitungen auf die Wand beitragen soll. Im Anschluss an die Installation wird die Wand mit einem gängigen Flächenputz verputzt.


Dank des großen Rohrabstandes von 280 mm ist die Gefahr des Anbohrens der Rohrleitungen vergleichsweise gering. Zudem werden werksseitig Verlege- und Montagepläne zur Verfügung gestellt.

Als Wärmequelle eignet sich in beiden Fällen Brennwerttechnik ebenso wie eine Wärmepumpe oder Solarthermie. Die gute Wärmeübertragung innerhalb des Systems erlaubt Vorlauftemperaturen unter 30°C. So liegt während des Heizbetriebes die Oberflächentemperatur kaum über der Raumtemperatur, sodass sich ein äußerst angenehmes Raumklima ohne Zugerscheinungen ergibt.

Falls gewünscht lassen sich das PYD-ALU-Systeme bei entsprechender Technikinstallation im Sommer auch zur Raumkühlung einsetzen.

Weitere Informationen zu PYD-ALU-Wandheizungen können per E-Mail an mi-Heiztechnik angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)