Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0042 jünger > >>|  

150 Jahre KFV

(12.1.2018) Was heute ein wichtiger Bestandteil der Siegenia Gruppe ist, nahm 1868 seinen Anfang, als Karl Fliether im Alter von 16 Jahren in Velbert eine Schlossschmiede eröffnete. Mit Ideenreichtum und Geschäftssinn entwickelte er sein Unternehmen vom Handwerks- zum Industrieunternehmen. Über insgesamt vier Generationen hinweg machte sich KFV als Familienbetrieb einen guten Namen.


Die anfängliche Fertigung einfacher Tür- und Möbelschlösser veränderte sich im Laufe der Jahrzehnte hin zu Schließtechnik für Türen und gipfelte schließlich in der Entwicklung einer Mehrfachverriegelung, die sich als zuverlässigste Sicherungslösung auf dem Markt erwies. Richtungsweisenden Aktivitäten im Bereich elektromechanischer Ver- und Entriegelungssysteme verdankte KFV schließlich ein Wachstum, das die Belegschaft innerhalb weniger Jahrzehnte versechsfachte.

Seit 2006 gehört KFV zur Siegenia Gruppe (siehe Beitrag vom 7.8.2006). Mit der Übernahme rundete die Unternehmensgruppe ihr Portfolio ab und stärkte in Folge auch die Position von KFV. Auch heute zählt KFV zu den führenden Schlossherstellern in Europa.

Das 150-jährige Bestehen würdigt das Unternehmen im Laufe des Jahres mit diversen Maßnahmen. Zeichen setzen will KFV selbstredend auch auf der Fensterbau Frontale 2018. Highlight soll die Vorstellung eines völlig neu konzipierten Modulsystems werden, das nicht nur die Türenfertigung und -montage deutlich effizienter als bislang macht, sondern auch starke Argumente für den Endanwender verspricht.

Weitere Informationen zu Ver- und Entriegelungssystemen können per E-Mail an KFV angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)