Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1256 jünger > >>|  

310 Seiten und 106 Abbildungen zu Schäden an elastischen und textilen Bodenbelägen


  

(15.8.2018) Planer, Bauherren und Investoren erwarten perfekte Oberflächen, wenn sie Linoleum-, Kork-, Teppichboden- oder PVC-Belagarbeiten in Auftrag gegeben haben. Häufig führen jedoch schon kleine optische Abweichungen vom gewünschten Sollzustand zu Streitigkeiten zwischen allen Beteiligten. Welche Reklamationen berechtigt sind, kann nur beurteilen, wer die Vorgaben des Regelwerks kennt und über ein gewisses Maß an Erfahrung aus der Bodenlegerpraxis verfügt. Denn neben der richtigen Materialwahl sind eine fachgerechte Planung, Ausführung und Pflege Voraussetzung für intakte Bodenbeläge.

Wolfram Steinhäuser gibt in seinem Buch „Schäden an elastischen und textilen Bodenbelägen“, das jetzt in einer zweiten, vollständig neu bearbeiteten Auflage erschienen ist, kompetente Ratschläge zu dem Thema. Er erläutert die technischen Eigenschaften der verschiedenen Belagarten und erklärt an Beispielen aus privat und aus gewerblich genutzten Gebäuden, wie im Schadensfall Ursachen ermittelt und Mängel beseitigt werden können. Prüfpflichten, Haftungs- und Gewährleistungsfragen diskutiert der Autor zudem ausführlich anhand der geltenden Vorschriften und einschlägiger Gerichtsurteile. Besondere Beachtung findet dabei auch das Thema Schadstoffe und Emissionen, da elastische Bodenbeläge die Gesundheit und das Wohlbefinden der Nutzer stark beeinflussen können.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Schäden an elastischen und textilen Bodenbelägen
    Schadenfreies Bauen Band 22
  • von Wolfram Steinhäuser
  • zweite, vollständig neu bearbeitete Auflage, 2018
  • 310 Seiten, 106 Abb., Hardcover
  • ISBN 978-3-7388-0000-5
  • erhältlich u.a. bei Weltbild (auch als eBook) und Amazon

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE