Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0377 jünger > >>|  

Deutlicher Aufschwung im österreichischen Steildachmarkt

(15.3.2020) Seit Jahren stehen der deutsche und der österreichische Steildachmarkt unter Druck: Immer mehr Flachdächer und zu wenige Dachsanierungen erschwerten den Herstellern von u.a. Dachpfannen das Geschäft. Jetzt meldet aber das Marktforschungsinstitut Branchenradar.com, dass der Markt für Dachmaterial 2019 in Österreich deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Wachstumsbeiträge kamen auch wieder aus der Sanierung.

Laut aktuellem Branchenradar „Dachmaterial“ in Österreich erhöhten sich die Herstellererlöse um 4,3% gegenüber dem Vorjahr auf 132,2 Mio. Euro. Angeschoben wurde der Markt von Neubau und Sanierung gleichermaßen. Knapp 60% der Wachstumsbeiträge kamen aus dem Eigenheimsektor. Darüber hinaus wurden vom Aufschwung alle Dachmaterialien erfasst. So stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr mit ...

  • Tondachziegeln um 4,5%,
  • Betondachsteinen um 5,6%,
  • Metalldeckungen um 4,2% und
  • Faserzement um 3%.

Auch der mittelfristige Ausblick ist erfreulich. Sowohl im laufenden als auch im kommenden Jahr erwartet Branchenradar.com eine Umsatzsteigerung von knapp drei Prozent gegenüber dem jeweiligen Vorjahr.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE