Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0833 jünger > >>|  

Lüftungstechnik von Lunos mit neu entwickelter Funk- und Steuerungstechnik in einer „Funkblende“

(8.6.2022) Mit der „Funkblende“ unterstreicht Lunos sein selbstbewusstes Engagement im Bereich smarter Lüftungstechnik. In einem dezenten Design kombiniert die Neuvorstellung ein Funkmodul für die Smart Home-Anbindung mit der Innenblende eines Lüftungsgerätes. Die eingebaute Steuerung kann dabei auf moderne Steuerungs- und Regelparameter wie auch auf eine moderne Sensorik zurückgreifen. Das Bedienkonzept ist zeitgemäß intuitiv. Lediglich ein 110-230 V-Stromanschluss ist erforderlich, um das System direkt in Betrieb zu nehmen.

Nutzer erhalten mit der „Funkblende“ nicht nur ein rundum selbstständiges Gerät, das deutlich mehr kann als seine Vorgänger: Die Sensorik erfasst nicht mehr nur die Innenraumparameter, sie registriert auch die Luftfeuchtigkeit und Temperatur der Außenluft und passt selbstständig die Volumenströme der Lüfter entsprechend an. Die Automatik lässt sich jedoch auch manuell übersteuern. Dazu bietet ein kleiner Drucktaster an der Seite der Blende die Möglichkeit, manuell in das Lüftungsverhalten einzugreifen:

Auch bei den Luftfiltern gibt es mehr Möglichkeiten gegenüber den Vorgängern. So sind neben Standardfiltern auch Filter bis zur Klasse F7 erhältlich. Zudem sind Filterkaskaden auf Wunsch realisierbar - dabei lassen sich bis zu drei unterschiedliche Filter hintereinander anordnen, um die zuströmende Luft von Partikeln und Aerosolen zu befreien.

Integriertes Funk-Bus-System

Als Besonderheit der Funkblende kommuniziert Lunos das integrierte Funk-Bus-System, das von der ersten Idee bis zur Vollendung komplett im Unternehmen entstanden sei. Es wird als besonders kommunikationssicher und störungsresistent beschrieben - sowohl bei der Synchronisation mehrerer Systeme untereinander als auch bei der Interaktion verschiedener (auch fremder) Bus-Systeme. Dank integrierter Funk-Repeater-Technologie soll zudem aus jedem Raum an jeder Blende in das Regelverhalten eingegriffen werden können. Zudem sollen sich weitere Funksteuerungen (ohne Blenden) als Bedienteile in der Wohnung verwenden lassen sowie auf Wunsch zusätzliche Funkerweiterungen und Fernzugriffsmöglichkeiten via App integrieren lassen.

Weitere Informationen zur „Funkblende“ können per E-Mail an Lunos angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)