Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2022/0123 jünger > >>|  

Vectorworks 2023 stellt Architektur in den Mittelpunkt

(20.10.2022) Mit der neuen Vectorworks-Version will ComputerWorks insbesondere Architekten ansprechen, die auf Open BIM-Basis einen schnellen Datenaustausch und die umfassende Informationsverwaltung etablieren wollen. Darüber hinaus haben die Entwickler auch viele große und kleine neue Funktionen eingebaut, welche die alltägliche Planungspraxis erleichtern können ...

  • von besonders flexiblen und hoch detaillierten Fensterlaibungen (siehe erstes Bild)
  • über variable Raumstempel und die automatische Kotenbemaßung
  • bis zur intuitiven Modellierung des Geländes und der Baugrube.

Normgerechte Mengenermittlung

Für Wände, Böden, Decken und Geländer stehen neue Tabellenfunktionen zur Verfügung. Diese basieren auf einem neuen Berechnungsalgorithmus, welcher vielfältige Funktionsoptionen anbietet. Das vereinfacht selbst komplexe Auswertungen und ermöglicht beispielsweise VOB-gerechte Mengenermittlungen.

Beschleunigte BIM-Workflows

Vectorworks 2023 bietet neue Filtermöglichkeiten bei IFC-Dateien, die Planer bei der BIM-Kollaboration besser unterstützen können. Der BCF-Manager ist jetzt eine Webpalette, die laufend geöffnet ist, so dass die erfassten Aufgaben auch während des Modellierens im Blick sind:

Neben den Versionen 2.0 und 2.1 wird neu auch die BCF-Dateiversion 3.0 unterstützt. Der neue BCF-Manager optimiert so den Koordinations- und Kollaborationsprozess eines BIM-Projekts in Vectorworks, was für die heutigen schnellen Planungs- und Bauphasen entscheidend ist.

Automatisiert erstellte Übersichtspläne

Das neue Legenden-Werkzeug reduziert manuelle Arbeitsschritte und erstellt automatisch fertig bemaßte und beschriftete Übersichtspläne von Bauteiltypen. Die Auswahl der angezeigten Elemente wie Türen, Wände, Bodenaufbauten, Materialien etc. ist ebenso einfach wie das Festlegen der angezeigten Abbildungen und des Layouts:

Automatische Verknüpfungen sorgen dafür, dass die Legende fehlerfrei immer auf dem neuesten Stand ist und gespeicherte Legendenstile den Bürostandard einhalten.

Mehr Performance durch schnell aktualisierte Schnitte

In Vectorworks 2023 findet die Aktualisierung von Schnitten im Hintergrund statt, so dass kontinuierlich weitergearbeitet werden kann. Dank des Vectorworks Graphics Module (VGM) und des verbesserten Occlusion Cullings soll die Neuberechnung eines Schnittes bis zu sechsmal schneller erfolgen.

Besseres Rendern beim Modellieren

Die Darstellungsart „Volumenmodell“ unterstützt jetzt beliebig viele Lichtquellen, glühende Texturen, Umgebungslicht, Reflexionen und sogar Nebeleffekte. Dies führt zu einer präsentationsreifen Darstellung während des Modellierens und Navigierens und ermöglicht eine zuverlässige visuelle Kontrolle.

Weitere Informationen zu Vectorworks können per E-Mail an Computerworks angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)