Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1687 jünger > >>|  

Parkett für die Wand: Interior Wall von Haro

(1.11.2018) Was einen Fußboden zum Eyecatcher macht, das funktioniert auch an der Wand - davon ist man bei Haro überzeugt. Der Parkett-Spezialist hat darum mit Interior Wall ein Wanderverkleidungs-System geschaffen, das Räume mit schönen Parkettoberflächen an der Wand in Holzoasen verwandeln kann.

Naturmaterialien und insbesondere Holz sind angesagt wie lange nicht. Von daher liegt es auf der Hand, Holzbodenbeläge auch in die Senkrechte zu bringen. Die in zwei Formaten erhältlichen Parkettstäbe sind ab Werk bereits mit rückseitig angebrachten Klebeschnüren versehen. Zur Montage ist lediglich ein Schutzpapier abzuziehen und Montagekleber aufzubringen, so dass innerhalb kurzer Zeit eine Echtholzwand Gestalt annehmen kann.

Interior Wall gibt es in den Varianten Nevada und Patagonia:

  • Die Nevada-Elemente sind 62 x 496 mm groß und 3,7, 4,7 und 7,3 mm stark. Dadurch entsteht bei der Verlegung eine optisch wie haptisch interessante Oberfläche.
  • Die Variante Patagonia bietet sich mit ihren 120 x 1.000 mm großen Elementen insbesondere für größere Wandflächen an. Bei dieser Variante stehen sechs Eichenholzarten zur Auswahl - von freundlich-hellen Tönen über kräftige Brauntöne bis hin zu dem besonders warmen Farbspiel des Amerikanischen Nussbaums.

Alle Interior Wall Holzelemente sind mit strukturierten und geölten Oberflächen ausgestattet, wodurch die natürliche Ausstrahlung des Holzes besonders betont wird.

Weitere Informationen zu Interior Wall können per E-Mail an Haro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE