Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1975 jünger > >>|  

Robustes Marktwachstum bei Haustüren in Deutschland

(8.12.2020) Der Markt für Haustüren wächst in Deutschland auch im Jahr 2020 robust. Türen aus Aluminium-/Metall­ver­bund bauen dabei ihre Marktführerschaft aus, so das Ergebnis einer aktuellen Marktstudie von Branchenradar.com

Sanierung sei Dank

Entgegen anfänglicher Befürchtungen schlägt die Corona-/Covid-19- Pandemie keine Delle in den Haustürenmarkt (ohne Wohnungseingangstüren). Laut Branchenradar.com wächst 2020 der Bereich mit industriell erzeugten Haustüren in Deutschland voraussichtlich um 3% gegenüber 2019. Die Herstellererlöse klettern damit auf rund 544 Mio. Euro.

  • Für Wachstumsimpulse sorgt allerdings einzig der Sanierungsmarkt.
  • Infolge leicht sinkender Baustarts im kleinvolumigen Wohnbau stagniert der Umsatz mit Neuerrichtungen auf Vorjahresniveau.

Knapp die Hälfte Haustüren aus Aluminium-/Metallverbund

Zuwächse gibt es in allen Materialgruppen. Das Geschäft mit Haustüren aus Holz wächst um 1% gegenüber dem Vorjahr und mit Haustüren aus Kunststoff um 2,5% gegenüber 2019. Den deutlichsten Anstieg gibt es jedoch zum wiederholten Male bei Haustüren aus Aluminium-/Metallverbund: Im Jahresabstand erhöhen sich die Erlöse um 3,8%, womit der Marktumsatz auf 254 Mio. Euro klettert und der Marktanteil auf 46,6%. Dadurch erhöht sich auch der Vorsprung auf das Kunststoffsegment auf nahezu einen Prozentpunkt.

Auch in den beiden kommenden Jahren sollen die Hersteller von Haustüren mit einem stabil wachsenden deutschen Markt rechnen können: Bis 2022 prognostiziert Branchenradar.com Marktanalyse ein erlösseitig jährliches Wachstum von rund 3% - es sein denn, Corona beschäftigt uns dauerhafter und umfangreicher als aus heutiger Sicht angenommen.

Marktentwicklung Haustüren total in Deutschland
Herstellerumsatz in Mio. Euro

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE