Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0339 jünger > >>|  

Wedi schafft mit Nonstep ProS den Spagat zwischen Schallschutz und Aufbauhöhe unter Duschboards

(2.3.2021) Wenn Duschwasser auf dem Duschboden aufprallt, bilden sich Schallwellen, die sich per Körperschall in angrenzenden Räumen ausbreiten können. Um dies zu verhindern, ist eine fachgerechte Entkopplung des Duschplatzes wichtig. Wedi hat dazu mit dem Schallschutz-Vlies Nonstep ProS ein Systemelement verbessert, welches wirksamen Schallschutz mit einer geringen Aufbauhöhe von  9 mm kombiniert:

Zur Erinnerung: Im Bereich der Sanitärinstallation wird allgemein zwischen Aufprall- und Fließgeräuschen unterschieden:

  • Aufprallgeräusche entstehen beispielsweise in Duschen, wenn sich die Fallenergie des Duschwassers weitgehend in Schallenergie umwandelt.
  • Fließgeräusche entstehen hauptsächlich in Wasserleitungen: Fließt das Wasser über Unebenheiten oder muss ein Richtungswechsel bewältigen werden, dann übertragen sich über Kontaktstellen der Leitungen mit dem Baukörper Schwingungen an angrenzende Bauteile.

Hinzu kommt noch der übliche Trittschall, der beim Betreten einer Bodenfläche entsteht. Der entstehende Körperschall überträgt sich weiter und wird gegebenenfalls in angrenzenden Räumen von Decken oder Wänden als hörbarer Luftschall abgestrahlt.

Um die Übertragung von Schallenergie zu minimieren, müssen die Übertragungswege unterbrochen werden - am besten so nah wie möglich an der Schallquelle. Dies wird erreicht, indem die Kontaktflächen der Sanitärobjekte vom Baukörper elastisch entkoppelt werden.

Schallschutz-Vlies Nonstep ProS von Wedi

Wedi hat im Sinne einer solchen Schallenergie-Entkopplung mit Nonstep ProS ein hochwertiges Vlies vorgestellt, das erhöhten Schallschutz insbesondere bei bodengleichen Duschflächen bietet. Es wird unter dem Duschelement verlegt und verringert so die Wasseraufprall- und Trittschallgeräusche deutlich. Das recyclingfähige Material ist aber nicht nur schalldämmend, sondern auch feuchtigkeits- und verrottungsresistent.

Das Vlies ist mit 900x900 mm sowie 1200x600 mm in zwei Abmessungen erhältlich und kann bei Bedarf nach Belieben zugeschnitten werden. Mit einer geringen Höhe von nur 9 mm verändert das Vlies den Bodenaufbau nur minimal, gleichzeitig können aber auch Unebenheiten im Boden mit dem flexiblen Material ausgeglichen werden.

Weitere Informationen zu Nonstep ProS können per E-Mail an Wedi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE