Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0129 jünger > >>|  

Abgaswärmerückgewinnung auf engem Raum: ThermTube von Schräder

(25.1.2022) Für Biomasse-Wärmeerzeuger in den Leistungsbereichen <1000 kW hat Schräder den vergleichsweise kompakten ThermTube entwickelt. Durch die Rohr-in-Rohr-Konstruktion ist der Abgaswärmetauscher Bestandteil des Abgasrohres und weist laut Datenblatt auffallend niedrige Druckverluste auf. Je nach Leistung lassen sich in ihn bis zu neun Wärmeübertrager integrieren und parallel nutzen. Die Wärmeübertrager sind als Rohrschlangen-Wärmetauscher mit inkludierten Leitblechen ausgeführt:

„Mit diesem Abgaswärmetauscher lassen sich zahlreiche Anlagen ausstatten“, erklärt Karl-Heinz Schräder, Inhaber der Schräder Abgastechnologie. „Das Potenzial für die Rückgewinnung ist hoch und sollte genutzt werden.“

Im ThermTube wird das Abgas an den Rohrschlangen vorbeigeführt und erhitzt dabei das darin befindliche Wasser. Im Hohlraum der Rohrschlangen befinden sich Bimetall-geregelte Leitbleche. Sie lenken die heißen Abgase mehrfach um. Dieser Vorgang erfolgt temperaturabhängig. Das in der Rohrschlange erwärmte Wasser kann zur Anhebung der Kesselrücklauftemperatur oder direkt zur Warmwasserversorgung genutzt werden.

Alle ThermTube-Varianten eignen sich zur Nachrüstung und bei Neuanlagen. Sie werden individuell für das jeweilige Projekt geplant und gefertigt. Dabei liegt der Fokus besonders auf Lösungen, die flexibel, sicher, langlebig und servicefreundlich sind. Gleichzeitig werden wirtschaftliche Aspekte wie beispielsweise die niedrige Amortisationszeit bedacht.

Weitere Informationen zum ThermTube-Abgaswärmetauscher können per E-Mail an Schräder angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)