Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1282 jünger > >>|  

Neue Hygienedeckenkassette von Kampmann nach VDI 6022 zertifiziert

(2.9.2022) Für die Planung, den Betrieb und die Instandhaltung eines Gebäudes ist mitunter als Mindestvoraussetzung ein gewisser Hygienestandard gefordert. Dabei wird dann gerne die Ausstattung mit klimatechnischen Anlagen und Geräten nach VDI 6022 verlangt. Die Richtlinie beschreibt die Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Geräte und Anlagen (VDI-Lüf­tungs­re­geln), wobei das Minimalziel darin besteht, dass die in den Raum abgegebene Luft nicht schlechter sein darf als die vom Gerät bzw. der Anlage angesaugte Luft.

Mit dem Fan Coil KaCool D HY bringt Kampmann nun eine nach VDI 6022 vom Hygieneinstitut HyBeta zertifizierte Hygienedeckenkassette auf den Markt, die für Räume mit abgehängten Decken und erhöhten Hygieneanforderungen geeignet ist. Einsatzorte sind beispielweise öffentliche Gebäude, Bürogebäude, Arztpraxen und auch Therapieeinrichtungen.

Der KaCool D HY ist mit einem Wärmeübertrager aus Kupfer-Rundrohren mit Aluminiumlamellen ausgestattet, geeignet für Pumpenkaltwasser (PKW) und Pumpenwarmwasser (PWW). Bei einer Kühlleistung von 1.100 bis 4.900 W und einer Heizleistung von 2.000 bis 11.500 W arbeitet das Gerät mit einem Luftvolumenstrom zwischen 160 und 705 m³/h. Ein stufenlos regelnder Wechselstrom-Radialventilator mit 0-10 V-Ein­gang verspricht dank EC-Technologie sowie geräuscharm und wartungsfrei gelagerten drehenden Teilen einen sparsamen und leisen Betrieb (Schallleistungspegel 34-62 dB(A), Schalldruckpegel 26-54 dB(A)).

Für die Luftfilterung stehen wahlweise zwei Filtervarianten zur Verfügung, der Filter ePM10 >50% (vormals M5) oder der Filter ePM1 >50% (vormals F7). Die integrierte Kondensatwanne aus Edelstahl mit freiem Auslauf unterstützt zusätzlich das Einhalten der Hygieneanforderungen.

Eine metallene Blende mit optimiertem Auslass lässt dank seitlichem Luftaustritt und Ausnutzung des Coanda-Effektes ein hohes Maß an Behaglichkeit im Raum erwarten: Die ausströmende Luft verteilt sich entlang der Raumdecke und sinkt mit geringer Geschwindigkeit hinab. Eine klappbare Sichtblende ermöglicht den einfachen Zugang zu Wartungskomponenten.

In der hygienischen Betrachtung ordnet sich der KaCool D HY zwischen den Kamp­mann-Geräten KaCool D AF (ISO Coarse Filter) und KaCool D HC (DIN 1946-4 zertifiziert (Krankenhausnorm)) ein. Bei gleichen Gehäuseabmessungen sind vier Baugrößen in jeweils 2-Leiter- und 4-Leitersystem verfügbar.

Weitere Informationen zu (Hygiene-)Deckenkassetten können per E-Mail an Kampmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)