Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/1661 jünger > >>|  

Es grünt so grün in den Caparol-Trendfarben 2023

(22.11.2022) Grün, so sagt man, ist die Farbe der Hoffnung, des Aufbruchs, aber auch der Ruhe, der Sehnsucht nach Natur und Freiheit. Kein Wunder also, dass Caparol für 2023 Bergsee-Grün zur aktuellen Farbe des Jahres gekürt hat.

Bergsee-Grün bzw. 3D Malachit 55 in Kombination mit den anderen Nuancen von Unikat #5.1 (alle Fotos © Caparol Farben Lacke Bautenschutz / blitzwerk.de) 

Die Trendfarben, die das Caparol FarbDesignStudio für das Jahr 2023 definiert, sind eigentlich alte Bekannte. Um genau zu sein, prägten sie bereits das gerade abgelaufene Vorjahr. „Die Farben von 2022 sind nach wie vor gültig, denn die Sehnsüchte sind gleich geblieben“, konstatiert Andrea Girgzdies, Projektleiterin Farbtonmedien bei DAW SE GB Caparol. Und doch ist das Zusammenspiel dieser Farben anders: „Wir haben die Farbwelten aufgelöst, die 30 Farbnuancen neu arrangiert und durch acht Farbharmonien ersetzt. ... Es ging uns darum, neue atmosphärische Farbgestaltungen zu erzeugen“. Man könnte also auch von einem Update sprechen – und genau das signalisiert auch die Bezeichnung „UNIKAT #5.1“.

Völlig neu ist jedoch die Jahresfarbe: Bergsee-Grün, in der Caparol-Systematik als 3D Malachit 55 auffindbar. Dieses Grün überrascht, weil es kaum mit dem Rosé-Mauve von 2022 in Verbindung gebracht werden kann, also einen eigenständigen Farbton darstellt. Aber: „Bergsee-Grün passt harmonisch zu allen anderen Tönen und erweitert die bestehende Farbpalette wunderbar“, so Andrea Girgzdies. Kein Wunder, denn der Charakter dieses Grüns lässt sich umschreiben als leicht, frisch, luftig und klar.

Ein Raum – drei unterschiedliche Farbkombinationen. Die Präsentation im angekündigten Trendbuch soll schnell und einfach erkennen lassen, was gefällt. 

Unkompliziert wäre ein weiteres passendes Adjektiv, offen ebenso. Bergsee-Grün soll für die Sehnsucht nach Natur und Leichtigkeit stehen, für das Zurücklassen der komplexen Alltagslasten. Dazu passt auch das Trend-Attribut - die Feder - in das Gesamtbild. Die Feder ist leicht, filigran, robust sowie weich zugleich, sie hebt den Kranich in die Lüfte und lässt ihn die irdischen Unwägbarkeiten überwinden.

Während 2022 die Farbwelten vor allem inspirieren sollten, soll es 2023 sehr viel konkreter zur Sache gehen. „Wir haben mit UNIKAT #5.1 unseren Fokus stark auf die direkte Umsetzbarkeit gerichtet“. Soll heißen: Die acht Farbharmonien werden nicht nur abstrakt präsentiert, sondern in ganz konkreten Raumsituationen. „Wir zeigen, wie die unterschiedlichen Farbstellungen in identischen Räumen wirken und deren Anmutung verändern“, erläutert Manuela Jagemann, Group Marketing Managerin Brand Strategy. Gleichzeitig geht es auch darum, zu visualisieren, dass z.B. der Flur lebendiger sein darf als das Arbeitszimmer. Damit, so die beiden Farbexpertinnen, sollen Fachhandwerker und Fachhandwerkerinnen ein praxisgerechtes Tool an die Hand bekommen, das bei der Kundenberatung wie auch bei der Kundengewinnung konkrete Unterstützung bietet.

Die neuen Farbharmonien sind so angelegt, dass sie sich klar voneinander differenzieren und sehr unterschiedliche Stimmungen erzeugen:

  • #1 COOL beispielsweise kombiniert Töne, die alle nahe beieinander liegen, farblich zurückhaltend sind und tendenziell kühl wirken.
  • #2 POWER nutzt Komplementärkontraste und ist intensiv, charaktervoll, ein kraftvolles Statement.
  • #3 NOBLE gibt sich zurückhaltend, kombiniert leichte Töne mit dunklem Blau.
  • #4 SMART verknüpft zarte mit dunklen Tönen auf elegante Weise.
  • #5 RELAXED umfasst neutrale und warme Töne mit erdiger Note für zurückhaltende Lösungen.
  • Ganz anders präsentiert sich #6 CANDY, bestehend aus warmen, eher weichen, mitunter süßlichen Tönen.
  • #7 SURPRISE“ setzt wieder auf komplementäre Nuancen, die sich gegenseitig verstärken.
  • #8 SMOOTH“ schließlich besteht aus weichen, warmen und umhüllenden Einzeltönen.

Nicht fehlen darf die Trend-Oberfläche des Jahres, die sich intensiv der kreativen Oberflächengestaltung widmet - passend zum neuen Caparol-Claim „The Power of Surface“: PureRust besteht aus einer eisenpigmenthaltigen Beschichtung, die noch im Trocknungsprozess mit einem Aktivator überarbeitet wird und dann direkt auf der Wand korrodiert.

Eine interessante Kombination: Das leichte und spielerisch anmutende Rosé (Flamenco 110) steht neben der charaktervollen Trend-Oberfläche PureRust. 

PureRust ist ein neues Caparol-Produkt im Bereich der dekorativen Innenwandtechnik und verspricht optisch sowie haptisch ganz besondere Reize. Und: „PureRust“ lässt sich ganz vielseitig kombinieren – auch mit Bergsee-Grün.

Weitere Informationen zu den aktuellen und künftigen Caparol-Trendfarben können per E-Mail an Caparol angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)