Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1018 jünger > >>|  

Eckventil-Thermostat sorgt für Verbrüh- und Legionellenschutz

(20.6.2005) Auch wenn unser Trinkwasser von hoher Qualität ist - steht warmes Wasser über längere Zeit in der Leitung, ist die Gefahr der Verkeimung groß. Dies betrifft vor allem öffentliche und halböffentliche Sanitäranlagen, die nicht regelmäßig genutzt werden. Für Abhilfe ohne den Einsatz von Chemie sorgt die regelmäßige thermische Desinfektion der Wasserleitungen. Als ständige Vorsorge fordert das DVGW-Arbeitsblatt W 551 (Technische Maßnahmen zur Verminderung des Legionellenwachstums; siehe auch Meldung vom 11.1.2005), dass das Warmwasser auf mindestens 60 °C erhitzt wird.

Eckventil-Thermostat, Verbrühschutz, Legionellenschutz, Armatur, Armaturen, öffentliche Sanitäranlagen, thermische Desinfektion, Wasserleitung, Waschtischarmatur, Armaturenhersteller, Messing-Armatur, Warmwasserleitung, Kaltwasserleitung, TemperaturkurveBei diesen hohen Temperaturen können sich die Nutzer allerdings verbrühen. Besonders dann, wenn Personen Waschtischarmaturen eventuell fehlerhaft bedienen, wie beispielsweise in Pflege- und Seniorenheimen oder in Kindergärten. Deshalb schreibt die Arbeitsstättenrichtlinie für solche Einrichtungen bereits vor, dass vorgemischtes Wasser auf eine Temperatur von 45 °C begrenzt werden muss. Aber auch in anderen Fällen macht der Verbrühschutz Sinn: In Hotels beispielsweise, wo Zimmer oft tagelang leer stehen; ebenso in Büros, in Kulturbauten oder in Schulen. Bestimmt lassen sich aber auch viele Mütter davon überzeugen, dass keimfreies Wasser in Verbindung mit dem Verbrühschutz für ihre Kinder wichtig ist.

Speziell für diese Anforderungen bringt der Armaturenhersteller Schell jetzt ein neues Eckventil-Thermostat für den Waschtisch auf den Markt. Mit seiner Hilfe wird eine vorher eingestellte Maximaltemperatur nicht überschritten, und zusätzlich kann jederzeit die thermische Desinfektion durchgeführt werden.

Die formschöne verchromte Messing-Armatur wird oberhalb des Eckventils für die Warmwasserleitung mit einem Verbindungsrohr zur Kaltwasserleitung installiert. Auch starke Druckschwankungen beeinträchtigen nicht die Temperaturkurve der Armatur, und so bleibt die hautangenehme Temperatur am Auslauf nahezu konstant. Werkseitig auf 39 °C voreingestellt, kann sie vom Sanitärfachmann auch auf eine geringere oder etwas höhere Temperatur abgestimmt werden.

Ist eine thermische Desinfektion gewünscht oder erforderlich, dann wird die Warmwasserbereitung hochgefahren und der Thermostat mit einem beigefügten Schnellspannhebel überbrückt. Dieser bewirkt, dass das auf 70 °C erhitzte Wasser am Hahn austreten kann. Die Leitung muss nun laut DVGW-Richtlinie W551 für mindestens drei Minuten gespült werden und ist dann bakterienfrei. Der Schnellspannhebel wird wieder in die Ausgangsposition gebracht und abgenommen - die Überbrückung ist beendet. Sofort ist der Verbrühschutz wieder aktiv und die verchromte Armaturenkappe, die auch zur optischen Sicherung während dieses Vorgangs entfernt wird, kann dann wieder aufgesteckt werden.

Besonders schnell und einfach ist das Eckventil-Thermostat mit dem Schell Verrohrungsset installiert. Es besteht aus einem Kupferanschlussrohr für Kaltwasser, einem T-Stück mit zugfesten Quetschverbindungen und einem Verbindungskupferrohr für die Warmwasserleitung. Alle Komponenten sind verchromt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)