Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1752 jünger > >>|  

Häuslebauer nutzen überwiegend Gas als Heizquelle

(26.10.2005) Auch im Jahr 2004 setzten Häuslebauer weiterhin auf Gas als überwiegende Heizquelle. Bauherren von Ein- und Zweifamilienhäusern entschieden sich zu 77% beziehungsweise 70% für Gas als vorwiegende Heizenergie. In Mehrfamilienhäusern wurde Gas sogar zu 79% verwendet.

In den letzten zehn Jahren hat die Nutzung von Gas als vorwiegend eingesetzte Heizenergie insbesondere beim Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern deutlich zugenommen: 1995 hatte der Anteil von Gas bei diesen Gebäudearten noch bei 66% beziehungsweise 59% gelegen.

  • 76% oder 130.000 der in Deutschland im Jahr 2004 insgesamt fertig gestellten neuen Wohngebäude wurden mit Gas als vorwiegender Heizenergie ausgestattet.
  • Öl wurde am Zweithäufigsten zum Heizen verwendet, und zwar in 21.400 Gebäuden (13%).
  • Fernwärme erreichte einen Anteil von circa 4% (6 900 Gebäude).

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE