Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0030 jünger > >>|  

Neues Filtersystem von Adey für gewerblich bzw. industriell betriebene Heizungs- und Kühlanlagen

(6.1.2022) Adey, Spezialist für die Wasseraufbereitung und Magnetfiltration, hat mit MagnaClean CMX ein neues Filtersystem für gewerblich bzw. industriell betriebene Heizungs- und Kühlanlagen entwickelt. Je nach Anforderung können die Magnetflussfilter ...

  • magnetische Ablagerungen aus dem Anlagenwasser filtern oder auch
  • zusätzlich nicht-magnetischen Schlamm mit abscheiden.

Passend für jede Anlagengröße sind die Leitungsfilter in drei Abmessungen für Füllmengen von 43.000 bis hin zu 324.000 Litern erhältlich.

Die MagnaClean CMX-Magnetflussfilter werden als Bypass-Installationen montiert. Sie bestehen aus einem Gehäuse aus robusten Edelstahl. Im Inneren befinden sich je nach Anlagengröße ein bis vier Magnete aus Neodym. Aufgrund der speziellen Bauweise der Filter fließt das Anlagenwasser direkt am Magneten vorbei. Dadurch soll schon beim ersten Spüldurchgang der größte Teil aller magnetischen Verunreinigungen abgefangen werden.

Jeder Magnet kann zusätzlich mit Filterkörben und Filterbeuteln aus Nadelfilz umhüllt werden, um auch nicht-magnetische Verschmutzungen aus dem Anlagenwasser zu entfernen. Je nach Verschmutzung und gewünschter Schutzleistung lassen sich beim CMX-Filtersystem diese Komponenten miteinander kombinieren.

Nano, Midi, Maxi

Das neue Filtersortiment wurde speziell für den Einsatz in kleinen bis großen gewerblichen und schwerindustriellen Anlagen entwickelt. Die Filter sind in den drei Größen Nano, Midi und Maxi über den Fachgroßhandel erhältlich. Während die kleine Nano-Va­ri­ante über 40.000 l Anlagenwasser filtert, können der CMX-Midi über 90.000 l und der Maxi mehr als 300.000 l Füllmenge filtern:

  • Der etwa 3 kg leichte CMX-Nano ist für eher kleinere Bestands- oder Neuanlagen gedacht. Er verfügt über einen einzelnen Neodym-Magneten und kann um einen Filterkorb ergänzt werden.
  • Eine Stufe größer ist der CMX-Midi. Dieser Abscheider filtert Eisenoxyd mit Hilfe von drei Magneten und lässt sich mit unterschiedlich feinen Filtereinsätzen vervollständigen (50 - 5 Mikron).
  • Geht es um große industrielle Anlagen mit entsprechend hohen Anforderungen, kommt der CMX-Maxi zum Einsatz. Zusätzlich zu vier integrierten Neodym-Mag­neten kann dieser Abscheider mit Filterkörben und weiteren Filterbeuteln ergänzt werden.

Für extreme Temperaturen geeignet

Alle Filtervarianten können bei Temperaturen zwischen -10 bis +150 °C verwendet werden. Für extremere Temperaturen bietet der Hersteller optional einen Isoliermantel für die Filter an.

Die jährliche Wartung erfolgt werkzeuglos über einen Schnellverschluss und ist auch an engen Stellen durchführbar.

Weitere Informationen zum Filtersystem MagnaClean CMX können per E-Mail an Adey angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)