Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0541 jünger > >>|  

Praxisforum: Chancen bei PPP- und Konversionsprojekten des Bundes

(26.3.2005) Auftragschancen bei der Entwicklung ehemaliger Bundeswehrliegenschaften stellen der Verband Beratender Ingenieure VBI und der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure BDB am 30. Mai bei der KfW in Frankfurt am Main vor.

Die Entwicklung stillgelegter Bundeswehrliegenschaften bietet Ingenieuren und Architekten unterschiedlichster Fachrichtungen neue Perspektiven - auch im Rahmen von Public Private Partnership (PPP). Das Praxisforum zeigt anhand von Praxisbeispielen die Arbeitsfelder von Planungsbüros bei Konversionsprojekten von der Kanal- und Altlastensanierung über die Projektsteuerung bis hin zu Stadtplanung und Facility Management. Die mit der Entwicklung und Auftragsvergabe befassten Stellen beim Bundesministerium der Verteidigung, bei der Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb mbH (g.e.b.b.), der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und der Oberfinanzdirektionen stehen dabei Rede und Antwort.

Da die g.e.b.b. wenn möglich auf Public-Private-Partnership-Projekte setzt, wird neben Ausschreibung und Vergabe auch das Thema PPP und Finanzierung eine Rolle spielen. Unter anderem werden aktuelle PPP-Infrastrukturprojekte der Bundeswehr vorgestellt. Die Veranstaltung bietet im Anschluss an den Vortragsteil ausführlich Gelegenheit zu Gesprächen mit Auftraggebern und Planern.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE